+
Die Polizei wurde zu einem Crash auf der Landsberger Straße gerufen (Symbolbild).

Crash auf der Landsberger Straße

Am frühen Morgen: Mann kracht in Mercedes - wenig später hat er ganz andere Probleme

Ohne gültige Fahrerlaubnis hat ein Schweizer in München einen Unfall verursacht. Die Polizei ermittelt jetzt auch aus anderen Gründen.

  • Auffahrunfall in München: Ein Schweizer krachte am Mittwochmorgen (22. Januar 2020) in einen Mercedes.
  • Nach dem Crash flüchtete der Mann zu Fuß.
  • Aus diversen Gründen ist nun auch die Staatsanwaltschaft involviert.

München - Am Mittwoch, 22.01.2020, gegen 5.30 Uhr, befuhr ein 46-jähriger Münchner mit seinem Mercedes die Landsberger Straße stadtauswärts. Als er an einer roten Ampel anhalten musste, fuhr ihm ein 28-jähriger Schweizer (ebenfalls in einem Mercedes unterwegs) ungebremst auf. Bei dem Unfall wurden jeweils die Airbags der Pkw ausgelöst. Beide Fahrer wurden leicht verletzt. An beiden Pkw entstand Totalschaden von mehreren zehntausend Euro. 

Unmittelbar nach dem Unfall montierte der 28-Jährige beide Kennzeichen von seinem Pkw ab und flüchtete zu Fuß. Nach drei Stunden kehrte er an den Unfallort zurück und konnte durch die eingesetzten Polizeibeamten vor Ort festgenommen werden. 

München: Mann rauscht in Mercedes - und hat dann ganz andere Probleme

Bei den weiteren Ermittlungen ergab sich, dass der Schweizer keine Fahrerlaubnis besaß. Darüber hinaus wurden bei einer Durchsuchung in seinem Fahrzeug ein Springmesser sowie ein Kampfmesser aufgefunden, wie die Polizei München mitteilte. Beide Messer wurden beschlagnahmt. 

Gegen den 28-Jährigen wurde Anzeige wegen Gefährdung im Straßenverkehr und unerlaubtem Entfernen vom Unfallort, fahrlässiger Körperverletzung, Fahren ohne Fahrerlaubnis und wegen waffenrechtlicher Verstöße erstattet.

Die Staatsanwaltschaft legte eine Sicherheitsleistung in Höhe von mehreren tausend Euro fest. Die Landsberger Straße war zur Unfallaufnahme in stadtauswärtiger Richtung für drei Stunden komplett gesperrt. Es kam im Berufsverkehr zu erheblichen Verkehrsbehinderungen.

mm/tz

Mieter aus München klagen an: Ihren ganzen Zorn haben sie in einen Zettel gelegt, die Nachbarn fanden ihn im Briefkasten. 

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Virus-Alarm in Münchner Pflegeheim: 25 Senioren und fünf Pfleger sind infiziert
In München steht ein Pflegeheim im Stadtteil Westend unter Quarantäne. 25 Senioren und fünf Pfleger wurden positiv auf das Coronavirus getestet. Über den Ansteckungsweg …
Virus-Alarm in Münchner Pflegeheim: 25 Senioren und fünf Pfleger sind infiziert
Corona in München: Alarm im Westend! Pflegeheim meldet 25 infizierte Bewohner 
Die Corona-Krise hält die Landeshauptstadt München weiter in Atem. In unserem News-Ticker informieren wir Sie über die aktuellen Entwicklungen.
Corona in München: Alarm im Westend! Pflegeheim meldet 25 infizierte Bewohner 
Corona-Frage: Mann will Erlaubnis von Polizei - Es war nur Kalkül und sein frecher Plan geht auf 
Das Coronavirus zwingt manche Menschen zu kreativen Ideen. Ein Mann hat nun die Ausgangsbeschränkung zu seinem Vorteil genutzt - sein frecher Plan ging sogar auf. 
Corona-Frage: Mann will Erlaubnis von Polizei - Es war nur Kalkül und sein frecher Plan geht auf 
Karte: Diese Restaurants haben offen - Tragen Sie hier Ihr Lieblingsrestaurant oder lokales Unternehmen mit ein
München hält in der Corona-Krise zusammen: Trag hier dein Münchner Restaurant oder deinen Münchner Händler oder Dienstleister mit seinem Corona-Service ein.
Karte: Diese Restaurants haben offen - Tragen Sie hier Ihr Lieblingsrestaurant oder lokales Unternehmen mit ein

Kommentare