Polizei droht ihm mit Waffengebrauch

Münchner wirft Bierflaschen und Räder auf Passanten - und flippt dann total aus

Völlig betrunken torkelte ein Münchner (40) an der Landsberger Straße herum und bewarf Passanten mit Bierflaschen und Fahrrädern. Als die Polizei ihn stellen wollte, rastete er total aus.

Am Sonntag gegen 17.50 Uhr konnte ein 26- Jähriger aus dem Landkreis München beobachten, wie ein 40- jähriger Münchner in der Landsberger Straße (zwischen Mitterhoferstraße und Elsenheimer Straße) zu Fuß Passanten belästigte und immer wieder torkelnd die Fahrbahn betrat. Unter anderem soll der 40-Jährige Bierflaschen und Fahrräder auf Passanten geworfen haben. Der 26-Jährige verständigte daraufhin über den Notruf 110 die Polizei. 

Kurze Zeit später gelangte der 40-Jährige in Besitz eines Fahrrades, stieg auf und fuhr damit die Landsberger Straße stadtauswärts in westliche Richtung. Nach Angaben des Zeugen zeigte er hier deutliche Ausfallerscheinungen. Wenige Meter nach dieser Fahrt randalierte der Münchner vor einem Anwesen und wollte sich Zugang zu der dortigen Wohnung einer Bekannten verschaffen. Hierbei war er nach Zeugenaussagen möglicherweise auch mit einem Messer bewaffnet.

Der 40-Jährige konnte schließlich von den verständigten Polizeibeamten in einem dunklen Hinterhof der angegebenen Örtlichkeit gestellt werden. Er hielt eine Bierflasche und einen messerähnlichen Gegenstand in den Händen. Als der 40-Jährige die Polizeibeamten bemerkte, bewegte er sich langsam auf diese zu. Nachdem der Münchner der Aufforderung, die Gegenstände abzulegen und stehenzubleiben nicht nachkam, wurde er erneut angesprochen und ihm wurde zeitgleich der Gebrauch der Schusswaffe verbal angedroht. 

Der 40-Jährige legte sich daraufhin auf den Boden und ließ sich widerstandslos festnehmen. Wie sich herausstellte, war das vom Münchner genutzte Fahrrad mutmaßlich entwendet. Bei dem messerähnlichen Gegenstand handelte es sich um ein übergroßes Feuerzeug. Der 40-Jährige muss sich nun unter anderem wegen Fahrraddiebstahls und Trunkenheit im Verkehr strafrechtlich verantworten.

mm/tz

Rubriklistenbild: © pixabay

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Nach S-Bahn-Chaos am Morgen: Lage normalisiert sich
Zahlreiche Pendler sind Tag für Tag auf den S-Bahn-Verkehr in und um München angewiesen. Doch immer wieder kommt es zu Störungen, Sperrungen und Ausfällen. In unserem …
Nach S-Bahn-Chaos am Morgen: Lage normalisiert sich
Bewohner in Angst: Was passiert nun mit dem Arabella-Haus?
Am 2. Mai erfahren die Mieter, wie es mit dem Wahrzeichen im Münchner Osten weitergeht. Wird es abgerissen? Oder lediglich nur saniert? 
Bewohner in Angst: Was passiert nun mit dem Arabella-Haus?
Stadtrat verabschiedet neues Verkehrskonzept - Das ist das Ziel
Null Tote und null Schwerverletzte – so lautet das erklärte Ziel des neuen Verkehrssicherheitskonzepts, das der Stadtrat am Dienstag beschlossen hat. Ist das zu …
Stadtrat verabschiedet neues Verkehrskonzept - Das ist das Ziel
Auf Gelände von verlassener Schule: Anbau in Flammen
Auf dem Gelände einer verlassenen Schule in Sendling-Westpark hat es am Dienstagabend gebrannt. Die Feuerwehr rückte an.
Auf Gelände von verlassener Schule: Anbau in Flammen

Kommentare