Schwelbrand entdeckt

Nachbar alarmiert Feuerwehr und rettet so eine Bewohnerin

München - Einem aufmerksamen Nachbarn ist es zu verdanken, dass bei einem Feuer in einem Mehrfamilienhaus in der Rudi-Seibold-Straße eine Bewohnerin nicht erstickte.

Der Nachbar hatte im Treppenhaus Brandgeruch bemerkt und die Feuerwehr verständigt. Als die Einsatzkräfte das Mehrfamilienhaus erreichten, drang dichter Rauch aus einer Wohnung im Erdgeschoss. 

Die Feuerwehrmänner brachen die Wohnungstüre auf und drangen in die verrauchte Wohnung ein. Die 74-jährige Bewohnerin lag noch schlafend im Bett und wurde sofort ins Freie gerettet. Sie kam mit einer schweren Rauchgasvergiftung in ein Krankenhaus. Der Brandherd, ein Elektrogerät in der Küche, war schon wieder erloschen und glimmte nur noch. Durch die Rußablagerungen entstand aber ein Schaden von mindestens 15.000 Euro.

Rubriklistenbild: © dpa-avis

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

One-Night-Stand landet in München vor Gericht
Halle/München - Das Sex-Rätsel, das in München vor Gericht kam, klingt im ersten Moment lustig. Doch die Betroffene kann vermutlich so gar nicht darüber lachen.
One-Night-Stand landet in München vor Gericht
Neue Wirtschaft im Glockenbach: „Jessas, Maria + Josef“
Stephan Alof hat ohne großes Aufsehen das Café „Jessas, Maria + Josef“ in bester Lage am Viktualienmarkt eröffnet – vorerst für ein Jahr.
Neue Wirtschaft im Glockenbach: „Jessas, Maria + Josef“
München, das gelobte Land - ist es wirklich so toll?
München und sein Umland werden in den bundesweiten Medien mehr denn je als Vorzeigeregion gefeiert. Doch nicht jeder will in die Lobeshymnen einstimmen.
München, das gelobte Land - ist es wirklich so toll?
München stockt auf: Das plant die Stadt im Norden und in Giesing
Die Wohnungsnot in München ist bekannt. Zwei Bauprojekte - eines im Münchner Norden und eines in Giesing - könnten nach ihrer Fertigstellung für etwas Entlastung sorgen.
München stockt auf: Das plant die Stadt im Norden und in Giesing

Kommentare