Am Freitagabend in Laim

Schlimmer Saunabrand - Münchner Anwesen jetzt unbewohnbar

Die Bewohner des Reihenhauses in Laim konnten sich zwar retten. Von Glück kann man nicht sprechen. Das Haus ist nach einem super heißen Kellerbrand unbewohnbar, der Schaden sehr hoch.

München - Bei einem Brand in einem Reiheneckhaus in Laim ist am Freitag Abend erheblicher Sachschaden entstanden. Um kurz nach halb sieben Uhr abends wurde die Feuerwehr durch die Bewohner über einen Kellerbrand in ihrem Haus informiert. Beim Eintreffen der Berufsfeuerwehr hatten alle Personen bereits das Haus verlassen. Aufgrund der großen Hitzeentwicklung konnten die Einsatzkräfte zunächst nicht in das Untergeschoss vorgehen. Erst nachdem die Scheiben der Kellerfenster eingeschlagen wurden, konnte die starke Hitze und der Brandrauch in das Freie entweichen. In zeitaufwendiger Arbeit wurde dann das Feuer, das im Bereich einer Sauna ausbrach, gelöscht. 

Im Zuge der Nachlöscharbeiten wurden durch die Feuerwehrleute Teile der Einrichtung ausgebaut und ins Freie gebracht. Die Bewohner konnten sich unverletzt aus dem Reiheneckhaus retten. Ihr Haus wurde durch das Feuer und den Brandrauch in sehr hohem Maße beschädigt. Nach Einschätzung der Feuerwehr ist es derzeit unbewohnbar. Bei Nachbarn fanden die Geschädigten eine Unterkunft. Nach ersten Schätzungen beträgt der Sachschaden an dem Gebäude weit über 100.000 Euro.

Die besten und wichtigsten Geschichten aus diesem Teil Münchens posten wir auch auf der Facebook-Seite „Laim – mein Viertel“.

mm/tz

Rubriklistenbild: © picture alliance / dpa / Bernd Settnik

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Signalstörungen behoben: Verkehrslage bei der S-Bahn normalisiert sich
Pendler sind in München auf die S-Bahn angewiesen. Doch immer wieder gibt es Störungen, Sperrungen und Ausfälle. Wir informieren Sie in unserem News-Ticker.
Signalstörungen behoben: Verkehrslage bei der S-Bahn normalisiert sich
Mann beschwert sich über lärmenden Nachbarn - als die Polizei anrückt, wird er selbst verhaftet
Dieser Hilferuf ging ins Auge. Ein Münchner der sich bei der Polizei über einen Nachbarn beschwert hat, sitzt nun selbst vorm Ermittlungsrichter.
Mann beschwert sich über lärmenden Nachbarn - als die Polizei anrückt, wird er selbst verhaftet
Ganoven in Weihnachtsstimmung? Ungewöhnlicher Diebstahl stellt Polizei vor Rätsel
Sie wollen es zur Adventszeit daheim womöglich besonders schön haben. Unbekannte haben in Ramersdorf mehrere Christbäume geklaut.
Ganoven in Weihnachtsstimmung? Ungewöhnlicher Diebstahl stellt Polizei vor Rätsel
Weil er laut Musik hörte: Mann bemerkt Trambahn nicht und wird erfasst
Er bemerkte die herannahende Tram nicht, weil er laut Musik hörte. Bei einem Unfall am Hauptbahnhof wurde ein 50-Jähriger verletzt. 
Weil er laut Musik hörte: Mann bemerkt Trambahn nicht und wird erfasst

Kommentare