+

Versuchter Totschlag

26-Jähriger brutal zusammengeschlagen: Täter gefasst

Ein 26-Jähriger wird bei einer Schlägerei am Haupfbahnhof so schwer verletzt, dass die Mordkommission ermittelt. Jetzt, gut vier Monate später, sind die Täter gefasst. 

München - Wie die Polizei berichtet, passierte der Vorfall bereits im April. Demnach war ein zu der Zeit 26 Jahre alter Autospengler polnischer Herkunft am Bahnhofsplatz mit einer Gruppe von Passanten in Streit geraten. 

Grund der Auseinandersetzung war möglicherweise eine vorausgegangene beleidigende Äußerung des Polen, gegenüber einer gleichaltrigen Rumänin aus der Personengruppe. Die damals 26-jährige Verpackerin reagierte auf die Beleidigung aggressiv und schlug auf den stark alkoholisierten Polen ein. 

Als er am Boden lag, kamen zwei Männer aus der Gruppe hinzu und traten auf den Liegenden ein. Die Tritte gegen den Kopf waren so schwer, dass der Autospengler Frakturen des Gesichts- und Schädelskeletts erlitt. Erst als Passanten eingriffen und die Polizei verständigten, flüchtete die Tätergruppe.

Wegen der schweren Verletzungen und der Intensität der Tat, übernahm die Mordkommission der Münchner Polizei die Ermittlungen wegen Verdachts des versuchten Totschlags. Nach umfangreichen Ermittlungen durch das Kommissariat 11 für Tötungsdelikte, konnten nun die drei Täter ermittelt werden. Es handelt sich um die 27-jährige rumänische Verpackerin sowie zwei 40 und 38 Jahre alte rumänische Gelegenheitsarbeiter. 

Gegen alle drei Beschuldigten konnte ein Haftbefehl beim Amtsgericht München erwirkt werden. Am Mittwoch, 16. August 2017 konnten alle drei Täter festgenommen und dem Haftrichter vorgeführt werden. Sie sitzen seitdem in Untersuchungshaft. Der Geschädigte konnte bereits nach einigen Tagen aus der stationären Behandlung entlassen werden.

mm/tz

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Straßen-Chaos in München: Wenn der Radweg zum Hindernisparcours wird
Auf den Münchner Fahrradwegen herrscht oft Chaos. Autos oder Baustellen versperren den Weg. Auf dem Twitter-Account „Radfahren in MUC“ kann man sich davon ein genaues …
Straßen-Chaos in München: Wenn der Radweg zum Hindernisparcours wird
„Nachts hier arbeiten – der Horror!“ - Casino-Angestellte in Todesangst  
Dieses Erlebnis im Juni 2017 wird Marianne P. (Name geändert) so schnell nicht mehr vergessen. Die Casino-Angestellte wurde im Münchner Bahnhofsviertel bedroht. Hat sich …
„Nachts hier arbeiten – der Horror!“ - Casino-Angestellte in Todesangst  
Wieder ein turbulenter Tag bei den S-Bahnen - Lage erst am Abend beruhigt
In unserem News-Ticker informieren wir Sie über Störungen und Verspätungen auf Münchens S-Bahn-Linien. Eine inzwischen behobene Stellwerksstörung am Ostbahnhof sorgt am …
Wieder ein turbulenter Tag bei den S-Bahnen - Lage erst am Abend beruhigt
Fiat stößt mit MVG-Bus zusammen - auch Tramlinie betroffen 
Ein Unfall beeinträchtigte den Feierabendverkehr in Obergiesing. Es kam auch zu Verspätungen bei der Trambahn. 
Fiat stößt mit MVG-Bus zusammen - auch Tramlinie betroffen 

Kommentare