Polizei sucht Zeugen 

Fußgänger kollidiert mit Radler und flüchtet - Mann schwer verletzt

Ein Radfahrer ist in der Nacht auf Samstag schwer verletzt worden. Ein Fußgänger war unvermittelt auf den Radweg gelaufen und mit ihm kollidiert. Der Unfallverursacher flüchtete.

München - Ein Radler war Samstagnacht gegen 1.45 Uhr auf dem Radweg der Bayerstraße stadtauswärts unterwegs. Er näherte sich der Haltestelle Hermann-Lingg-Straße, an der eine Gruppe aus drei bis fünf Personen stand. 

Laut Polizeibericht trat die Gruppe plötzlich auf den Radweg, um die Straße zu überqueren. Einer der Fußgänger kollidierte mit dem Radler, der daraufhin stürzte und sich schwere Verletzungen zuzog.

Anstatt sich aber um den Verletzten zu kümmern, suchte der Unfallverursacher das Weite. Der verletzte Radfahrer, der keine Personenbeschreibung abgeben konnte, wurde in ein Krankenhaus gebracht.

Zeugenaufruf:

Personen, die Hinweise zum Unfallhergang machen können, sollen sich mit dem Unfallkommando, Tegernseer Landstraße 210, in Verbindung setzen. Tel.: (089) 6216-3322.

Zu einem anderen schweren Unfall war es Freitagabend gekommen. Da hatte ein Mann versucht, die Tegernseer Landstraße zu überqueren - und wurde von einer Tram erfasst.

mm/tz

Rubriklistenbild: © dpa (Symbolbild)

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

30.000 Euro Schaden bei Brand auf Baustelle
Bei einem Brand auf einer Baustelle im Münchner Stadtteil Kleinhadern ist am Freitagabend gegen 20.30 Uhr ein Schaden von rund 30.000 Euro entstanden.
30.000 Euro Schaden bei Brand auf Baustelle
Mädchen (7) wird in Neuhausen in Drehtür eingeklemmt
Beim Betreten eines Bürogebäudes in der Dachauer Straße ist am Freitag gegen 19 Uhr ein siebenjähriges Mädchen mit dem rechten Fuß zwischen die gläserne Drehtür und den …
Mädchen (7) wird in Neuhausen in Drehtür eingeklemmt
Rauchmelder löst Feuerwehreinsatz aus
Ein Rauchmelder hat in einer Wohnung in Berg am Laim Alarm geschlagen. Anwohner riefen umgehend die Feuerwehr.
Rauchmelder löst Feuerwehreinsatz aus
Kurz vor Eröffnung der Mega-Arena: Apassionata-Namenskrieg
Während in Fröttmaning unter Hochdruck an der neuen Mega-Arena gearbeitet wird, gibt es um Apassionata einen Namenskrieg. Die Verantwortlichen beschwichtigen.
Kurz vor Eröffnung der Mega-Arena: Apassionata-Namenskrieg

Kommentare