Polizei sucht Zeugen 

Fußgänger kollidiert mit Radler und flüchtet - Mann schwer verletzt

Ein Radfahrer ist in der Nacht auf Samstag schwer verletzt worden. Ein Fußgänger war unvermittelt auf den Radweg gelaufen und mit ihm kollidiert. Der Unfallverursacher flüchtete.

München - Ein Radler war Samstagnacht gegen 1.45 Uhr auf dem Radweg der Bayerstraße stadtauswärts unterwegs. Er näherte sich der Haltestelle Hermann-Lingg-Straße, an der eine Gruppe aus drei bis fünf Personen stand. 

Laut Polizeibericht trat die Gruppe plötzlich auf den Radweg, um die Straße zu überqueren. Einer der Fußgänger kollidierte mit dem Radler, der daraufhin stürzte und sich schwere Verletzungen zuzog.

Anstatt sich aber um den Verletzten zu kümmern, suchte der Unfallverursacher das Weite. Der verletzte Radfahrer, der keine Personenbeschreibung abgeben konnte, wurde in ein Krankenhaus gebracht.

Zeugenaufruf:

Personen, die Hinweise zum Unfallhergang machen können, sollen sich mit dem Unfallkommando, Tegernseer Landstraße 210, in Verbindung setzen. Tel.: (089) 6216-3322.

Zu einem anderen schweren Unfall war es Freitagabend gekommen. Da hatte ein Mann versucht, die Tegernseer Landstraße zu überqueren - und wurde von einer Tram erfasst.

mm/tz

Rubriklistenbild: © dpa (Symbolbild)

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Streit um Viktualienmarkt: Stadt ergreift erste Maßnahmen
München - Am Viktualienmarkt schwelt seit Jahren ein Konflikt zwischen Marktleuten und einer Gruppe, die sich jeden Tag zum Biertrinken am Liesl-Karlstadt-Brunnen …
Streit um Viktualienmarkt: Stadt ergreift erste Maßnahmen
Junge Mutter: Hilfe, uns fiel beinahe der Balkon auf den Kopf
In Giesing stürzte am Montagnachmittag ein Balkon eines Mehrfamilienhauses einfach ab. Eine Anwohnerin hatte Angst um ihr Kind. Nun hofft sie auf Besserung.
Junge Mutter: Hilfe, uns fiel beinahe der Balkon auf den Kopf
Starkbier-Wahnsinn: Mehr Gäste und Gaudi – Anwohner genervt
München - Party, Tracht und viel Promille: Der Starkbier-Wahnsinn in München neigt sich langsam aber sich dem Ende zu. Ein Zwischenfazit aus vier verschiedenen …
Starkbier-Wahnsinn: Mehr Gäste und Gaudi – Anwohner genervt
Künstlerviertel auf dem Waldfriedhof nach Wiener Vorbild
Auf dem Münchner Waldfriedhof gibt es bald ein Künstlerviertel nach dem Vorbild des Wiener Zentralfriedhofs. Noch im Frühjahr soll es in Betrieb gehen.
Künstlerviertel auf dem Waldfriedhof nach Wiener Vorbild

Was denken Sie über diesen Artikel?

Kommentare