+
Der Nußbaumpark von oben.

Waffe in der Tasche

Betrunkener Mann läuft mit Pistole durch Nußbaumpark - Polizeieinsatz

  • schließen

München - Ein betrunkener Mann hat am Samstag für einen heiklen Einsatz gesorgt: Ein Passant rief die Polizei, nachdem er eine Waffe gesehen hatte. 

Ein Passant rief am Samstag gegen 19.40 Uhr bei der Polizei an: Im Nußbaumpark sei ihm ein Mann aufgefallen, der sich seltsam verhalte und augenscheinlich eine Waffe in seiner Hosentasche dabei habe. Sofort machten sich mehrere Streifen auf den Weg zum Park in der Ludwigsvorstadt.

Und tatsächlich: Im Park lief ein offensichtlich betrunkener Mann mit einer Waffe in der Tasche herum. Gegenüber der Polizei verhielt er sich derart aggressiv, dass die Beamten ihn zu Boden rangen und fesselten. Als die Polizisten die Waffe aus seiner Tasche holten, bemerkten sie den Irrtum: Es handelte sich um eine Spielzeugwaffe. Allerdings sah diese täuschend echt aus. Bei dem Mann handelt es sich um einen 47-jährigen Bulgaren, berichtet die Polizei.

Ohne Strafe kommt der Mann allerdings nicht davon, da er unerlaubt eine sogenannte "Anscheinswaffe" in der Öffentlichkeit mit sich führte. Damit hat er eine Ordnungswidrigkeit nach dem Waffengesetz begangen. Die Beamten nahmen den Mann mit auf die Wache. Die Spielzeugwaffe wurde konfisziert. 

mm/tz

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Rentnerin klagt an: Retter ließen mich mit gebrochener Hüfte zurück
Erika Bauer ist 75 Jahre alt. Aufgrund ihrer Gleichgewichtsstörungen stürzte die Rentnerin vor etwa vier Wochen in ihrer Neuhauser Wohnung und brach sich die Hüfte. Der …
Rentnerin klagt an: Retter ließen mich mit gebrochener Hüfte zurück
Darauf fährt München ab! Neues Sharing-System für Elektroroller
Ab Ende August sollen 50 rote Elektro-Roller durch München flitzen und für einen sauberen Straßenverkehr sorgen. Münchens Oberbürgermeister Reiter ist begeistert.
Darauf fährt München ab! Neues Sharing-System für Elektroroller
Er half seiner Kollegin: Unbekannte verprügeln Trambahnfahrer
Zwei unbekannte Männer haben nahe dem Mariahilfplatz einen Trambahnfahrer verprügelt. Er war einer Kollegin zu Hilfe geeilt, die die Täter zuvor beschimpft hatten. 
Er half seiner Kollegin: Unbekannte verprügeln Trambahnfahrer
Münchner (53) brutal zusammengeschlagen - Täter flüchtig
Scheinbar aus heiterem Himmel ist ein Münchner (53) im Westend auf offener Straße angegriffen worden. Der Täter schlug brutal auf sein Opfer ein, trat mehrmals zu, als …
Münchner (53) brutal zusammengeschlagen - Täter flüchtig

Kommentare