+
Der Nußbaumpark von oben.

Waffe in der Tasche

Betrunkener Mann läuft mit Pistole durch Nußbaumpark - Polizeieinsatz

  • schließen

München - Ein betrunkener Mann hat am Samstag für einen heiklen Einsatz gesorgt: Ein Passant rief die Polizei, nachdem er eine Waffe gesehen hatte. 

Ein Passant rief am Samstag gegen 19.40 Uhr bei der Polizei an: Im Nußbaumpark sei ihm ein Mann aufgefallen, der sich seltsam verhalte und augenscheinlich eine Waffe in seiner Hosentasche dabei habe. Sofort machten sich mehrere Streifen auf den Weg zum Park in der Ludwigsvorstadt.

Und tatsächlich: Im Park lief ein offensichtlich betrunkener Mann mit einer Waffe in der Tasche herum. Gegenüber der Polizei verhielt er sich derart aggressiv, dass die Beamten ihn zu Boden rangen und fesselten. Als die Polizisten die Waffe aus seiner Tasche holten, bemerkten sie den Irrtum: Es handelte sich um eine Spielzeugwaffe. Allerdings sah diese täuschend echt aus. Bei dem Mann handelt es sich um einen 47-jährigen Bulgaren, berichtet die Polizei.

Ohne Strafe kommt der Mann allerdings nicht davon, da er unerlaubt eine sogenannte "Anscheinswaffe" in der Öffentlichkeit mit sich führte. Damit hat er eine Ordnungswidrigkeit nach dem Waffengesetz begangen. Die Beamten nahmen den Mann mit auf die Wache. Die Spielzeugwaffe wurde konfisziert. 

mm/tz

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Tram-Fahrer wird mit Waffe bedroht - und reagiert perfekt
Ein 61-Jähriger Mann aus dem Landkreis Freising schockte am Sonntagabend einen Münchner Trambahnfahrer, als er eine Spielzeugpistole auf ihn richtete. 
Tram-Fahrer wird mit Waffe bedroht - und reagiert perfekt
Schwerer Unfall in Pasing: LKW rammt Kleinwagen
Am Montag Nachmittag hat es im Münchner Ortsteil Pasing einen schweren Verkehrsunfall mit Beteiligung eines LKWs gegeben. Die 79-jährige Fahrerin eines VW-Golfs wurde …
Schwerer Unfall in Pasing: LKW rammt Kleinwagen
Hühnermord: Schock in der Kinderkrippe
Vier Hühner sollen im Garten einer Kinderkrippe mit den Zwergerln aufwachsen. Doch ein unbekannter Tier- oder Kinderhasser stiehlt die Tiere, eines lässt er getötet …
Hühnermord: Schock in der Kinderkrippe
Aus Eifersucht zugestochen: Täter äußert sich vor Gericht
Vor dem Landgericht legt Enver K. (38) ein Geständnis ab, jedoch habe er seine Frau nur verletzten und ihr Angst machen wollen.
Aus Eifersucht zugestochen: Täter äußert sich vor Gericht

Kommentare