Am Hauptbahnhof

Dealer wird vorläufig festgenommen - und verkauft danach weiter Drogen

München - Ein Dealer hat am Münchner Hauptbahnhof Drogen vor den Augen der Polizei verkauft. Nachdem auf der Wache seine Personalien aufgenommen wurden, ging er zurück zum Bahnhof bot erneut Rauschmittel zum Kauf an.  

Am Donnerstag gegen 18.20 Uhr beobachteten Polizeibeamte einen 27-jährigen Mann, wie er eine sogenannte Plombe mit einem Gramm Marihuana am Bahnhofsplatz verkaufte und für weitere Geschäfte vor Ort verweilte. Unmittelbar danach bediente dieser Händler eine weitere Person mit einem Gramm Marihuana für ein Entgelt von 20 Euro. Der Verkäufer wurde daraufhin von der Polizei vorläufig festgenommen.

Bemerkenswert ist, dass sich der Dealer bei beiden Übergaben von den uniformierten Polizeikräften, welche in seiner Blickweite Personenkontrollen durchführten, nicht abschrecken ließ. Nach Durchführung der polizeilichen Maßnahmen wurde der 27-jährige Senegalese aus dem Polizeigewahrsam entlassen. Gegen 17.50 Uhr konnten Polizeibeamte den Senegalesen abermals am Bahnhofsplatz beobachten, wie dieser erneut händlertypisches Anbahnungsverhalten zeigte. Augenscheinlich agierte er arbeitsteilig mit einem 25-jährigen Mann.

Gegen 18.15 Uhr bot der 27-Jährige einem Kaufinteressenten erneut Marihuana an und dirigierte diesen, da er am Bahnhofsplatz einen Polizeibeamten in ziviler Kleidung erkannte, in eine ruhigere Seitenstraße. Dort verständigte er telefonisch den 25-Jährigen, welcher nun eine Plombe mit einem Gramm Marihuana dem Käufer überbrachte. Auch für dieses Marihuana erhielt er 20 Euro. Die beiden Verkäufer wurden unmittelbar danach von den Polizeibeamten vorläufig festgenommen. Der 25-Jährige führte noch weitere 12 verkaufsfertige Marihuana- Plomben mit sich. Bei ihm wurden 115 Euro, welche ohne Zweifel aus vorangegangenen Drogengeschäften stammen dürften, beschlagnahmt.

Nach dem bisherigen Ermittlungsstand ist davon auszugehen, dass beide Täter ihre Geschäfte arbeitsteilig in Mittäterschaft verübten. Beide Personen wurden wegen gewerbsmäßigem Handel zur Prüfung der Haftfrage dem Ermittlungsrichter im Polizeipräsidium München vorgeführt.

In einem anderen Fall wurde am Bahnhofsplatz gegen 16.40 Uhr ein 22-jähriger Mann nach dem Verkauf von einem Gramm Marihuana von Polizeibeamten festgenommen. Der einschlägig vorbelastete Nigerianer führte noch vier weitere Verkaufsportionen mit sich. Der 22-Jährige wird dem Ermittlungsrichter im Polizeipräsidium München vorgeführt.

Rubriklistenbild: © Archivbild / dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Abgestürzt: Vermisste Münchnerin im Chiemgau gestorben
Die ganze Nacht über hatten die Retter nach einer vermissten Bergsteigerin aus München gesucht - am Sonntag fand die Suche schließlich ein trauriges Ende.
Abgestürzt: Vermisste Münchnerin im Chiemgau gestorben
Betrüger am Telefon: Münchnerin zahlt erst und ruft dann die Polizei
Opfer einer Bande hartnäckiger Betrüger am Telefon wurde ein ältere Dame  in München. Die Gauner hatten der Frau eingeredet, sie hätte einen Gewinnspielvertrag …
Betrüger am Telefon: Münchnerin zahlt erst und ruft dann die Polizei
Frau fährt trotz roter Ampel auf Kreuzung: Zwei Verletzte 
Eine übersehene rote Ampel hatte am Freitagabend in München einen schweren Unfall zur Folge, bei dem zwei Menschen verletzt wurden.
Frau fährt trotz roter Ampel auf Kreuzung: Zwei Verletzte 
Diebe legen Mann rein und klauen Rucksack mit wertvollen Goldstücken
Ein platter Reifen, ein Unbekannter, der auf Englisch nach dem Weg fragt, ein gestohlener Rucksack mit wertvollem Inhalt: Es klingt nach einem echten Gaunerstück, was …
Diebe legen Mann rein und klauen Rucksack mit wertvollen Goldstücken

Kommentare