Krimineller Pechvogel

Dieb lässt sich in Kaufhaus einsperren und knackt Vitrine - doch dann passiert das

Dieser Coup ist mal gründlich daneben gegangen: Ein Münchner (67) hat sich am Montagabend in ein Kaufhaus einsperren lassen, knackte dort eine Schmuckvitrine - und löste damit eine folgenreiche Kettenreaktion aus.

Wie die Polizei mitteilt, versteckte sich der 67-Jährige in einem Kaufhaus am Bahnhofsplatz und ließ sich dort einsperren. Er blieb so lange in seinem Versteck, bis er sich in Sicherheit wähnte. 

Gegen 21.30 Uhr ging er dann zielstrebig zu einer Schmuckvitrine, um diese aufzubrechen. Dabei löste er allerdings den Hausalarm aus. Wohl aufgeschreckt durch den Alarm polterte er sofort los und stürzte eine Rolltreppe hinunter. 

Unterdessen traf die Polizei ein und durchsuchte das Kaufhaus. Ein Hundeführer mit seinem Diensthund „Machete“ war auch vor Ort. Schließlich fanden die Beamten den Einbrecher verletzt an der Rolltreppe liegend. Er hatte sich bei dem Sturz den Hinterkopf aufgeschlagen. 

Der Münchner wurde zunächst für die ambulante Behandlung in ein Krankenhaus gebracht. Anschließend wurde er nach kriminalpolizeilichen Maßnahmen nach Rücksprache mit der Staatsanwaltschaft München entlassen.

mm/tz

Rubriklistenbild: © picture alliance / Kai Remmers/d

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

„Andere machen das doch auch“: Elf Ausreden, die die Münchner Polizei ständig hört
Wir haben die Münchner Polizei gefragt, welche Ausreden sie fast jeden Tag hört. Die Liste der Sprüche, die wir zurückbekommen haben, ist an Witzigkeit und Dreistigkeit …
„Andere machen das doch auch“: Elf Ausreden, die die Münchner Polizei ständig hört
Veranstaltungen in München: Das ist heute Abend los
Kultur, Konzerte und Partys: In München ist jeden Abend etwas geboten. Da bleibt keine Zeit für Langeweile. Wir verraten Ihnen was heute Abend in der Stadt los ist. 
Veranstaltungen in München: Das ist heute Abend los
Schlimmer Saunabrand - Münchner Anwesen jetzt unbewohnbar
Die Bewohner des Reihenhauses in Laim konnten sich zwar retten. Von Glück kann man nicht sprechen. Das Haus ist nach einem super heißen Kellerbrand unbewohnbar, der …
Schlimmer Saunabrand - Münchner Anwesen jetzt unbewohnbar
Berichte über Hunde, die Menschen in den Kopf beißen, zeigen: Wir brauchen den Hundeführerschein
In den vergangenen Monaten gab es mehrere Berichte über Hunde, die Menschen gebissen und schwer verletzt oder sogar getötet haben. Die Münchner Hundetrainerin Nathalie …
Berichte über Hunde, die Menschen in den Kopf beißen, zeigen: Wir brauchen den Hundeführerschein

Kommentare