+
Schmankerl und Musik satt gibt es wieder beim Streetfood-Friday.

13 Anbieter sind diesmal dabei

Diesen Freitag ist wieder Streetfood-Friday bei uns im Pressehaus

Ja, er hat sich bei Schmankerl-Freunden längst etabliert: Am Freitag findet schon der elfte Streetfood-Friday im Innenhof des Münchner Zeitungs-Verlags (Paul-Heyse-Straße 2-4) statt.

Dieses Mal sind gleich 13 Anbieter vor Ort, die kulinarische Köstlichkeiten servieren – vom koreanischen Koch über den amerikanischen Pastrami-Griller bis hin zum Räucherprofi. Wer nicht so auf Fleisch steht, kommt natürlich auch auf seine Kosten – am Standl von Razz&Rübe beispielsweise: fix, frisch, gesund und abwechslungsreich. Ohne Fleisch, ohne künstlichen Schnickschnack. Im Eatopia gibt es äthiopische Küche: Hier dreht sich alles um ein traditionelles Grundnahrungsmittel, das spezielle Sauerteig-Fladenbrot namens Injera. Dazu werden hauptsächlich verschiedene Saucen (Wot genannt), Linsenbrei und Kichererbsenbrei serviert, die es in verschiedenen vegetarischen, aber auch fleischhaltigen Ausführungen gibt.

Aber das ist nicht alles: Für Musik ist auf dem Festival natürlich auch gesorgt: Die Band Abgestaubt spielt Hits von Simon&Garfunkel, Ich&Ich und Neil Finn auf ihre eigene Art und Weise: akustisch, mehrstimmig und mit jeder Menge Gefühl. Tolle Songs, die einfach nicht vergessen werden dürfen. Beginn des Streetfood-Friday ist wieder um 17 Uhr – und dann geht’s durch bis Mitternacht.

tz/mm

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

S-Bahn: Fahrbetrieb normalisiert sich wieder
In unserem News-Ticker informieren wir Sie über Störungen und Verspätungen auf Münchens S-Bahn-Linien. 
S-Bahn: Fahrbetrieb normalisiert sich wieder
63-Jähriger aus der S-Bahn geprügelt - Polizei findet Zeugin
Die brutale Tat hatte am Mittwoch München aufgeschreckt: Jugendliche prügelten einen Mann aus der S-Bahn. Nun hat die Polizei eine wichtige Zeugin ausfindig gemacht.
63-Jähriger aus der S-Bahn geprügelt - Polizei findet Zeugin
Nach OEZ-Amoklauf 2016: Amerikaner trauen sich wieder nach München
Nach einer Delle im Jahr 2016 ist die Zahl der Touristen in München wieder stark gestiegen. Ausländische Touristen fürchten sich demnach nicht mehr vor einem weiteren …
Nach OEZ-Amoklauf 2016: Amerikaner trauen sich wieder nach München
Radler zwingt Busfahrer am Leonrodplatz zu Vollbremsung und flüchtet
Ein unaufmerksamer Radler hat einen Busfahrer zu einer Vollbremsung gezwungen. Dabei wurden zwei Fahrgäste leicht verletzt.
Radler zwingt Busfahrer am Leonrodplatz zu Vollbremsung und flüchtet

Kommentare