+

Drastische Massenschlägerei

Vor FC Bayern vs. PSG: Über 60 Fußballfans prügeln sich am Hauptbahnhof

Massenschlägerei am Münchner Hauptbahnhof: Am Montagabend gingen über 60 Anhänger des FC Bayern und von Paris St. Germain aufeinander los. Die Polizei musste zu harten Mitteln greifen. 

Wie die Polizei mitteilt, eskalierte die Begegnung der Fußballfans gegen 21.40 Uhr. Die rivalisierenden Männer waren Fans des FC Bayern und von Paris St. Germain. Beide Mannschaften spielen am Dienstagabend in der Champions League gegeneinander.

Einige der Personen waren laut Polizei vermummt. Die beiden Gruppen konnten von den Polizeibeamten getrennt werden. Dabei musste der Schlagstock eingesetzt werden. Danach flüchteten die Fans in verschiedene Richtungen.

Im Rahmen einer sofort eingeleiteten Fahndung konnten ca. 30 Anhänger der Gastmannschaft in der Nähe angehalten werden. Unter ihnen befand sich ein Fan mit einer Kopfplatzwunde. Diese Person wurde vom Rettungsdienst versorgt. Die restlichen Personen wurden überprüft und vor Ort wieder entlassen. 

Am Sendlinger-Tor-Platz wurden drei Fans der Heimmannschaft angetroffen, die alle vermummt waren und sogenannte Schutzbewaffnungen mit sich führten. Die ersten Ermittlungen ergaben, dass sie bei der Auseinandersetzung am Hauptbahnhof beteiligt waren. Sie wurden zur Polizeiinspektion 11 (Altstadt) gebracht, dort wegen Körperverletzungsdelikten angezeigt und danach noch in Gewahrsam genommen.

mm/tz

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Signalstörung am Ostbahnhof: Erhebliche Beeinträchtigungen auf der Stammstrecke
Zahlreiche Pendler sind auf den S-Bahn-Verkehr angewiesen. Doch immer wieder kommt es zu Störungen, Sperrungen und Ausfällen. In unserem News-Ticker informieren wir Sie …
Signalstörung am Ostbahnhof: Erhebliche Beeinträchtigungen auf der Stammstrecke
Oktoberfest als Massenbesäufnis? Nein! Der Münchner Moses Wolff verteidigt seine Wiesn
Immer diese Nörgler: Das Oktoberfest sei zum Massenbesäufnis verkommen und habe mit Tradition nichts zu tun. Schmarrn, findet der Münchner Moses Wolff. Er verteidigt …
Oktoberfest als Massenbesäufnis? Nein! Der Münchner Moses Wolff verteidigt seine Wiesn
München bekommt ein Riesenrad - wird das ein neues Wahrzeichen? 
London hat eins, Las Vegas und Singapur - und nun bekommt München auch eins: ein Riesenrad. Der Platz, wo das 78 Meter hohe „Wheel of Munich“ aufgestellt wird, steht …
München bekommt ein Riesenrad - wird das ein neues Wahrzeichen? 
Neun Banküberfälle rund um München: Jagd auf das Phantom bei „Aktenzeichen XY“
Wer ist der unheimliche Unbekannte, der seit Mai 2016 mit neun Banküberfällen rund um München davongekommen ist?
Neun Banküberfälle rund um München: Jagd auf das Phantom bei „Aktenzeichen XY“

Kommentare