Fahrer rutscht von Gaspedal ab

Frau zwischen zwei Bussen eingequetscht

München - Beim Einparken seines Busses rutschte ein Fahrer vom Gaspedal ab - der Bus setzte zurück und erfasste eine weitere Fahrerin. Sie wurde zwischen zwei Bussen eingequetscht.

Wie die Polizei mitteilt, parkte ein 47-jähriger Busfahrer in der Nacht auf Sonntag gegen 0.35 Uhr am Zentralen Omnibusbahnhof ein. Dabei wurde er von einem 60-jährigen Busfahrer eingewiesen.

Nachdem er eingeparkt hatte, wollte eine 56-jährige Busfahrerin zwischen dem eingeparkten Bus und einem weiteren Bus die Straße überqueren. Offensichtlich aus Unachtsamkeit rutschte dann aber der 47-Jährige bei eingelegtem Rückwärtsgang vom Bremspedal ab und der Bus setzte zurück.

Dabei wurde die 56-Jährige zwischen den zwei Bussen eingequetscht. Sie verletzte sich schwer und musste zur stationären Behandlung in eine Klinik gebracht werden.

An beiden Bussen entstand ein Sachschaden von 2000 Euro.

pak

Rubriklistenbild: © picture alliance / dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Corona in München: Aktuelle Infektionszahlen veröffentlicht - Eilentscheidung für Biergärten gilt ab sofort
Die Corona-Krise hält München weiter in Atem. Ein Eilantrag dürfte viele Biergarten-Liebhaber sehr freuen. Er gilt ab sofort.
Corona in München: Aktuelle Infektionszahlen veröffentlicht - Eilentscheidung für Biergärten gilt ab sofort
Corona-Demo in München bei trübem Wetter: Schlappe für Veranstalter? Protesten geht die Luft aus
In München soll eine weitere „Corona-Demo“ auf der Theresienwiese stattfinden. Es geht um die vermeintliche Beschneidung der Grundrechte. Die Veranstalter beklagen …
Corona-Demo in München bei trübem Wetter: Schlappe für Veranstalter? Protesten geht die Luft aus
Wegen Corona: Park Café in München zieht die Reißleine - und schließt nach zehn Tagen schon wieder
Besonders die Gastronomie ist von der Coronavirus-Krise stark betroffen - manche haben bereits aufgegeben. Jetzt zieht ein Kult-Lokal aus München drastische Konsequenzen.
Wegen Corona: Park Café in München zieht die Reißleine - und schließt nach zehn Tagen schon wieder
„Erstes Bier unterschätzt“: Bild aus München zeigt „verhängnisvolle Situation“ beim Corona-Neustart
Bei strahlendem Sonnenschein durften Corona-geplagte Menschen ihr Biergarten-Comeback feiern. Ein Foto aus München lässt auf einen fulminanten Auftakt schließen.
„Erstes Bier unterschätzt“: Bild aus München zeigt „verhängnisvolle Situation“ beim Corona-Neustart

Kommentare