+
Wunsch und Wirklichkeit: Breiter Radweg statt gefährliches Kurven um Autos & Co.: Das fordern die Stadt Grünen für die Fraunhoferstraße.

Radverkehr ausgebremst

So soll die Fraunhoferstraße umgebaut werden

  • schließen

Bisher müssen sich Radler auf der Frauenhoferstraße zwischen parkenden Autos und Tram durchschlagen. München hat nun einen Grundsatzbeschluss im Stadtrat vorgestellt. Und es gibt viel Kritik.

München - Die Fraunhoferstraße ohne Parkplätze, dafür mit extra breiten Radwegen, auf denen auch das Überholen möglich ist? So würden es die Grünen gerne sehen, die mit den Bemühungen der Stadt zur Förderung des Radverkehrs unzufrieden sind. Sie fordern konkrete Ziele statt diffuse Absichtserklärungen und Prüfaufträge.

Radlhauptstadt München

Der selbsterklärten Radlhauptstadt München stünden solche Radlwege sicher gut zu Gesicht. Derzeit schlängeln sich Radler zwischen parkenden Autos und Tramschienen durch die Fraunhoferstraße – und bremsen so gemeinsam mit ausparkenden Autos auch den öffentlichen Nahverkehr aus. „Ein solcher Radweg in der Fraunhoferstraße wäre also nicht nur Radförderung, sondern auch ÖPNV- und Fußgängerförderung“, findet Grünen-Stadtrat Paul Bickelbacher.

Die dadurch wegfallenden Parkplätze? Verzichtbar, finden die Grünen. Wer den Radverkehr fördern wolle, müsse Prioritäten setzen. „Stattdessen ist die Prämisse des Grundsatzbeschlusses: Bloß niemandem auf die Füße treten“, ärgert sich Grünen-Fraktionschefin Gülseren Demirel. Sie spricht von einem „Dokument der Mutlosigkeit“.

Tatsächlich findet sich im Bericht wenig Konkretes. Zwar bescheinigt Grünen-Stadtrat Herbert Danner dem Papier eine „messerscharfe Analyse“ der aktuellen Situation. Aber: „Der Fehler ist, dass aus dieser Analyse überhaupt keine Konsequenzen gezogen werden.“

Auch vielen Bezirksausschüssen waren die Ziele zu unambitioniert. Der BA Maxvorstadt konstatiert: „Es fehlt ein klarer Plan und eine Gesamtstrategie, welches Ziel man im Radverkehr bis wann erreichen will.“ Auch der BA Schwabing-West fordert einen „Realisierungsplan“ und größere Planungstransparenz. „Die kritischen Stimmen aus den Bezirksausschüssen sind eine schallende Ohrfeige für OB Dieter Reiter“, findet Danner.

Das fordern die Grünen

Die Grünen setzen der Stadtratsvorlage jetzt konkrete Änderungsanträge entgegen. Sie fordern bis 2025: fünf neue Schnellwege, zehn zweieinhalb Meter breite Radwege an Hauptverkehrsachsen, 50 große Lückenschlüsse im Radnetz (wie im Beispiel in der Fraunhoferstraße), den Bau oder die Ertüchtigung von 25 Brücken, Stegen und Unterführungen sowie 20 000 Stellplätze in Fahrradparkhäusern. 

Schon lange sucht der Stadtrat nach dem richtigen Weg für den Radverkehr in München. 2016 war an jedem siebten Verkehrsunfall ein Radler beteiligt. Besondere Unfallschwerpunkte ließen sich in München aber nicht erkennen – bis jetzt. Eine große Umfrage der Polizei zeigt die Brennpunkte: Hier ist Radeln in München lebensgefährlich.

Hier ist Radl in München lebensgefährlich

München feiert sich als Radlhauptstadt. In der Realität ist es gruselig. Warum das Radeln nur okay, wenn es regnet, lesen Sie hier.

Tipps für Winterradler

Uwe Bilharz von Radlbauer erklärt, wie Sie bei Glätte und Kälte sicher und warm im Sattel sitzen:

  • Spikereifen geben deutlich besseren Halt. Ideal für die Stadt: der „Schwalbe Winter“ (37,99 Euro) mit 64 Metallstiften. Wichtig: Bei Glätte Luftdruck reduzieren für optimale Traktion.
  • Streusalz setzt der Fahrradkette zu. Daher intensiv pflegen! Nicht mit Trockenschmiermittel, sondern mit Kettenöl.
  • Gegen Kälte hilft das Zwiebelprinzip: mehrere Lagen, die man je nach Bedarf an- und auszieht. Die äußerste Schicht sollte wind- und wasserdicht sein.
  • Weil die Sturzgefahr im Winter höher ist: nie ohne Helm! Ein Helmüberzug und eine Fleecemütze zum Drunter­ziehen sorgen für warme Ohren.
  • In der dunklen Jahreszeit ist gute Sichtbarkeit wichtiger denn je. Zur üblichen Beleuchtung empfiehlt sich zusätzlich eine signalfarbene Warnweste mit Reflektoren.

Darum sollte jeder Münchner unsere Stadtviertel-Seiten auf Facebook kennen

Welches ist Ihr Münchner Viertel? Sendling? Ramersdorf? Moosach? Das Westend? Wir haben Facebook-Seiten gegründet, auf denen wir alles Wichtige, Aufregende und Schöne und Ihre Liebe zu diesem einen Viertel mit Ihnen teilen. Hier entlang zur Liste.

Mk

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Nockherberg 2019: Nachfolger der „Mama Bavaria“ steht fest
Nach dem Rücktritt von Luise Kinseher als „Mama Bavaria“ auf dem Nockherberg ist die Nachfolge geklärt. Der Favorit setzte sich durch. 
Nockherberg 2019: Nachfolger der „Mama Bavaria“ steht fest
Schüsse in München gefallen - Streit eskaliert dramatisch
Nahe der Westendstraße fiel am Donnerstagabend ein Schuss. Erst ein Krankenhausbesuch führte die Polizei auf die richtige Fährte.
Schüsse in München gefallen - Streit eskaliert dramatisch
Bluttat in Harlaching: Angeklagter gesteht Mord und verrät gruseliges Detail - jetzt ist Urteil gefallen
Nach der unglaublichen Bluttat in Harlaching gestand der Angeklagte nun vor Gericht, seine eigene Frau nach 25 Jahren Ehe erstochen zu haben. Ihm droht nun lebenslange …
Bluttat in Harlaching: Angeklagter gesteht Mord und verrät gruseliges Detail - jetzt ist Urteil gefallen
Münchner steigt in Tram - aus dem Nichts wird er angegriffen
Ein Münchner wollte nur mit der Linie 17 fahren, als er plötzlich körperlich angegriffen und beleidigt wurde. Die Polizei sucht nun nach dem Täter. 
Münchner steigt in Tram - aus dem Nichts wird er angegriffen

Kommentare