München: Schlimmer Unfall am Hauptbahnhof: Mann taumelt - und wird von Zug überrollt
+
Am Gleis 25 am Hauptbahnhof München passierte das schreckliche Unglück.

Zugführer unter Schock

Schlimmer Unfall am Hauptbahnhof: Mann erleidet Schwindelanfall - und wird von Zug überrollt

Einem Reisenden wurde am Hauptbahnhof schwindelig. Er fiel auf die Gleise - dann kam ein Zug. Der Zugführer steht unter Schock. Der Reisende überlebte.

München - Die Polizei München berichtet: Am Freitag, 22.03.2019, gegen 21:50 Uhr, kam ein 43-jähriger Slowene aus dem Landkreis München mit dem Zug von Freising zum Hauptbahnhof, um dort am nächsten Tag, ebenfalls mit der Bahn, in seine Heimat zu reisen. 

Er befand sich im Bereich des Bahnsteigs bei Gleis 25, als er wegen plötzlich auftretendem Schwindel das Gleichgewicht verlor und auf die Schienen fiel. Dort blieb er bewusstlos liegen. Zur gleichen Zeit fuhr ein 53-Jähriger als Lokführer des Regionalexpress aus der Bahnhofshalle aus.

Ein Lokführer eines Regionalexpress reagierte aber blitzschnell. Die Bundespolizei hat Schock-Fotos von dem Vorfall veröffentlicht. 

Furchtbarer Unfall am Hauptbahnhof München: Mann taumelt - und wird von Zug überrollt

Als er kurz vor dem Ende des Bahnsteigs den 43-Jährigen auf den Gleisen liegen sah, leitete er sofort eine Notbremsung ein. Er konnte jedoch nicht verhindern, dass er mit dem Zug den Mann überrollte. 

Jetzt kam es am Frankfurter Hauptbahnhof zu einem „massiven“ Großeinsatz der Polizei. Ein Mann stieß ein Kind vor einen einfahrenden ICE, wie tz.de* berichtet.

Lesen Sie auch: Hauptbahnhof München: Detektiv stellt zwei Diebe, dann wird es brutal

Der 43-Jährige wurde schwer verletzt und kam mit dem Rettungsdienst in ein Krankenhaus. Der Lokführer erlitt einen Schock und wurde zur stationären Behandlung ebenfalls in ein Münchner Krankenhaus gebracht.

Daniel Scheerer hat beim Zugunglück in Aichach seine Mutter verloren. Über die Änderung einer Richtlinie will er die Deutsche Bahn zur Nachrüstung alter Stellwerke zwingen.

Lesen Sie auch: Sie wurden geschlagen und getreten - Am Freitag ereignete sich ein massiver Gewaltausbruch gegen die Polizei am Hauptbahnhof München.

mm/tz

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Knapp drei Stunden täglich gehört: Ein Radio-Sender kommt bei den Münchnern besonders gut an
Die Ergebnisse der neuen Funkanalyse für Bayern sind da. Ein Sender aus München verzeichnet ein besonders erfreuliches Resultat.
Knapp drei Stunden täglich gehört: Ein Radio-Sender kommt bei den Münchnern besonders gut an
Beide Hände gebrochen: Münchner (17) an U-Bahnhof brutal attackiert - Polizei sucht Zeugen
Nach einem brutalen Angriff in München sucht die Polizei Zeugen. Einem 17-Jährigen wurden beide Arme gebrochen.
Beide Hände gebrochen: Münchner (17) an U-Bahnhof brutal attackiert - Polizei sucht Zeugen
Motorradfahrer mischen München auf: Nächste Mega-Demo schon geplant? Verantwortlicher „warnt“ Söder
Tausende Motorradfahrer machten in München einen „Höllenlärm“, als sie gegen drohende Fahrverbote demonstrierten. Folgt bald der nächste Mega-Protest?
Motorradfahrer mischen München auf: Nächste Mega-Demo schon geplant? Verantwortlicher „warnt“ Söder
Abzweigung verpasst? Duo „verirrt" sich im Englischen Garten - Passant hält Odyssee auf Foto fest
Der Englische Garten in München gehört zu den größten Parkanlagen weltweit. Da den Überblick zu behalten, ist gar nicht so leicht...
Abzweigung verpasst? Duo „verirrt" sich im Englischen Garten - Passant hält Odyssee auf Foto fest

Kommentare