Riesen-Razzia gegen Hells Angels: 700 Polizisten im Einsatz

Riesen-Razzia gegen Hells Angels: 700 Polizisten im Einsatz
+
Der Münchner Gärtnerplatz - ein beliebter Treffpunkt.

Baureferat prüft Optionen

Toiletten für den Gärtnerplatz: Wo sie entstehen könnten

  • schließen

München - Der Gärtnerplatz ist zu einem der beliebtesten Treffpunkte der Münchner geworden. Der Toiletten-Mangel war bisher ein Hauptproblem für den Szene-Treff. Das will die Stadt jetzt ändern.

Der Gärtnerplatz ist mittlerweile zu einem der beliebtesten Treffpunkte in München aufgestiegen. Bisher fehlen aber öffentliche sanitäre Anlagen. Das will die Stadt jetzt ändern. Im Bauausschuss wurde am Dienstag einstimmig beschlossen, nach Möglichkeiten zu suchen, wo neue Toiletten gebaut werden können.

Gerade im Sommer ist viel los am Gärtnerplatz im Münchner Glockenbachviertel. An lauen Sommer-Abenden findet sich kaum mehr ein Platz auf der Rasenfläche und den Bänken, so viele Münchner und Münchnerinnen versammeln sich hier, um sich zu treffen, zu ratschen und ein Feierabend-Bier zu trinken. Das Problem ist jedoch bisher: Es fehlen die Toiletten. Damit sich das ändert, sucht das Baureferat jetzt nach Möglichkeiten, wo neue Toiletten gebaut werden können. 

Aktuell werden zwei mögliche Orte für den Toiletten-Bau näher geprüft:

  • Einmal soll beim Gärtnerplatztheater angefragt werden, ob zum Beispiel unterhalb der Eingangstreppe oder an den Seiten des Theaters Toiletten gebaut werden könnten. Diese sollen dann unabhängig von den Theater-Öffnungszeiten und ohne den laufenden Betrieb des Theaters zu stören, benutzt werden können.
  • Zum anderen wird geprüft, ob vor der Mathilde-Eller-Schule oder der Grundschule in der Klenzestraße Toiletten gebaut werden können. 

Basis dafür, dass der Gärtnerplatz neue sanitäre Anlagen erhalten soll, ist ein Beschluss des Bauausschusses. Danach sollen im Maßmann- und im Weißenseepark Toiletten gebaut werden. Auf Initiative der SPD-Stadtratsfraktion wurde dieser Beschluss um die Toiletten im Glockenbachviertel ergänzt. 

Der SPD-Fraktionsvorsitzende Alexander Reissl meint dazu: "Es ist schön, dass der Gärtnerplatz ein lebendiger Ort ist, an dem die Menschen sich gerne aufhalten. Für so einen beliebten Platz ist das Angebot an Toiletten in der Nähe aber unbefriedigend. Durch unsere Forderung wollen wir eine Lösung erreichen, mit der die Situation deutlich verbessert wird. Für alle, die sich gerne am Gärtnerplatz treffen, aber auch im Sinne der Anwohner und einer sauberen Umgebung."

rs

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Optimolwerk: Jetzt sprechen die Club-Betreiber zum Party-Aus
Schon in wenigen Wochen ist das Optimolwerk als Kultur-Areal Münchner Partygänger-Geschichte. Das sagen die Betreiber der Clubs Do Brasil und Rumours dazu.
Optimolwerk: Jetzt sprechen die Club-Betreiber zum Party-Aus
Kita-Finder wird verbessert: Das ändert sich für Eltern
Der Kita-Finder, die 2015 eingeführte Anmeldeplattform für Münchner Kindertagesstätten im Internet, soll besser werden. Unter anderem sollen Eltern zwischendurch über …
Kita-Finder wird verbessert: Das ändert sich für Eltern
Größter illegaler Tiertransport: Mehr als 800 Nager nun in München
Die Polizei hat auf einem Autobahnparkplatz in der Oberpfalz einen illegalen Tiertransport mit mehr als 7000 Tieren gestoppt. Über 800 Tiere wurden nun nach München …
Größter illegaler Tiertransport: Mehr als 800 Nager nun in München
Riesenärger um Hundekot-Beutel, denn viele landen auf dem Boden statt im Eimer
Immer häufiger landen Hundekot-Beutel nicht im Mülleimer, sondern auf dem Boden oder Bänken. Das verärgert vor allem die Anwohner. Wiederholungstätern droht eine saftige …
Riesenärger um Hundekot-Beutel, denn viele landen auf dem Boden statt im Eimer

Kommentare