Zuerst wollte er nur eine Zigarette...

Glatzkopf überfällt 18-Jährigen am Hauptbahnhof

München - Direkt vor dem Münchner Hauptbahnhof ist am Mittwochabend ein 18-Jähriger überfallen worden. Der Täter bat um eine Zigarette - und raubte den jungen Mann aus.

Am Mittwochabend gegen 18.45 Uhr stand ein 18-Jähriger am Hauptbahnhof an einem Imbissstand, als er von einem Mann angesprochen und nach einer Zigarette gefragt wurde. Als der 18-Jährige gerade dabei war, diese zu übergeben, bohrte ihm der Täter einen nicht weiter verifizierbaren Gegenstand in den Rücken und forderte ihn auf mitzukommen. Dieser Aufforderung kam der 18-Jährige widerwillig nach. In der Mittererstraße nahm der Unbekannte aus der Hosentasche dessen Geldbeutel und daraus über 100 Euro Bargeld. Im Anschluss flüchtete der Täter in unbekannte Richtung. 

Täterbeschreibung: Männlich, 30-40 Jahre alt, 160-170 cm groß, Osteuropäer, Glatzkopf, gab vor aus Russland zu stammen 

Zeugenaufruf: Personen, die sachdienliche Hinweise geben können, werden gebeten, sich mit dem Polizeipräsidium München, Kommissariat 21, Tel. 089/2910-0, oder jeder anderen Polizeidienststelle in Verbindung zu setzen.

Rubriklistenbild: © dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Trio mit dreijährigem Kind auf Klau-Tour
Eine Diebesbande hat ein Kleinkind als Tarnung für eine Klau-Tour genutzt. Die Räuber verstecken die gestohlenen Handys, Notebooks und Tablets in einem Kinderwagen.
Trio mit dreijährigem Kind auf Klau-Tour
Tanz unterm Regenbogen: Bunte Party beim Hans-Sachs-Fest
Kunterbunt ging es zu am Samstagmittag in der Hans-Sachs-Straße. Dort fand das „schwule Straßenfest“ 2017 statt. Mit dabei: Sängerinnen, Drag Queens und gut gelauntes …
Tanz unterm Regenbogen: Bunte Party beim Hans-Sachs-Fest
München und die Flüchtlingsmauer: Wenn ein Schutzwall Schutz braucht
Ein Steinwall in München soll ein Wohngebiet eigentlich vor Lärm aus einer Flüchtlingsunterkunft schützen. Stattdessen schafft es die Mauer in die Schlagzeilen, sorgt …
München und die Flüchtlingsmauer: Wenn ein Schutzwall Schutz braucht
Im Münchner Norden: CSU will Siedlungspläne stoppen
Die CSU will die städtebauliche Entwicklungsmaßnahme im Münchner Norden stoppen. Das Instrument sei in seiner Drastik ungeeignet. Gleichwohl müsse Bauentwicklung möglich …
Im Münchner Norden: CSU will Siedlungspläne stoppen

Kommentare