+
In der Ludwigs- und Isarvorstadt soll es eine Grün-Offensive geben. 

Bezirksausschuss will mehr Pflanzen

Grün-Offensive in der Ludwigs- und Isarvorstadt: Diese Orte sollen erblühen 

Mehr Grün für die Ludwigs- und Isarvorstadt: Das fordert der Bezirksausschuss 2. Doch die geplnate Grün-Offensive soll erst der Anfang sein. 

München - Der Bilderbuch-Frühling hat fraktionsübergreifend den Bezirksausschuss 2 inspiriert. Die Stadtviertelpolitiker wollen mehr Früh- und Spätblüher auf blütenarmen Wiesen in der Ludwigs- und Isarvorstadt sehen. Einstimmig forderten sie, die städtische Gartenbauabteilung solle öffentliche Wiesen, die bisher fast ausschließlich als Hundeklo genutzt würden, mit Blumenrabatten und geeigneten Heckenpflanzungen aufwerten. Das diene auch Bienen und Schmetterlingen. Möglichkeiten dafür sieht man am Baldeplatz, auf der Wiese zwischen Ende der Wittelsbacher- und Auenstraße und rund um den Westermühlsteg.

Doch die Wünsche für das Viertel gehen noch wesentlich weiter. Da hier unterm Strich insgesamt nur sehr magere 4 Prozent Grünfläche zur Verfügung stehen, sollten möglichst viele Fassaden und Dächer an städtischen Gebäuden und Bauwerken begrünt werden, und zwar schon bis Ende 2019, so die Lokalpolitiker. Deshalb brauche es jetzt eine verbindliche Planung. Ziel ist es, Luft und Klima zu verbessern, der Schadstoffbelastung entgegenzuwirken und Vögeln und Insekten mehr Lebensräume zu schaffen. Die städtische Gebäudebegrünung soll außerdem auch ein Vorbild für private Eigentümer werden.

Lesen Sie auch: „Kempers & Crowd“: Ehepaar erfüllt sich Traum vom eigenen Café

bus

Die besten und wichtigsten Geschichten aus diesem Teil Münchens posten wir auch auf der Facebook-Seite „Isarvorstadt - mein Viertel“

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Mega-Chaos droht: Steht München 24 Stunden lang still?
War der Streik bei U-Bahn, Bus und Tram am letzten Donnerstag bloß ein Vorgeschmack aufs große Chaos? Der Tarif-Streit geht in die nächste Runde. Droht München ein …
Mega-Chaos droht: Steht München 24 Stunden lang still?
Großbäcker Hans Müller im Alter von 87 Jahren gestorben
Hans Müller, Inhaber einer der größten Bäckereien Europas, ist im Alter von 87 Jahren gestorben. 
Großbäcker Hans Müller im Alter von 87 Jahren gestorben
Personen im Gleis sorgen zwischenzeitlich für Probleme auf der Stammstrecke 
Zahlreiche Pendler sind auf den S-Bahn-Verkehr angewiesen. Doch immer wieder kommt es zu Störungen, Sperrungen und Ausfällen. In unserem News-Ticker informieren wir Sie …
Personen im Gleis sorgen zwischenzeitlich für Probleme auf der Stammstrecke 
Vermummte Löwen-Fans stürmen FC-Bayern-Kneipe - So urteilte das Gericht
Ende August 2016 stürmten Löwen-Fans eine Kneipe in Freimann. Nun mussten sich zwei Randalierer vor Gericht für ihre Tat verantworten. 
Vermummte Löwen-Fans stürmen FC-Bayern-Kneipe - So urteilte das Gericht

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.