+
Alle paar Minuten laufen die Reisenden in Scharen die Bayerstraße entlang.

Einige Fahrgäste leiden besonders

Gleissperrung am Hbf führt zu Völkerwanderung

  • schließen

In wahren Scharen sieht man zur Zeit die Reisenden mit schwerem Gepäck vom Holzkirchner Flügel-Bahnhof über die Bayerstraße entlang des Hotels Sofitel zum Nebeneingang des Hauptbahnhofes laufen.

München - Der Grund: Der Weg über Gleis 11 in die Haupthalle ist zur Zeit wegen Sanierungsarbeiten gesperrt. Und das sorgt für eine wahre Völkerwanderung… Seit längerem schon wird der in die Jahre gekommene Holzkirchner Bahnhof (Gleis 5 bis 10) aufwändig und behindertengerecht saniert und überdacht. Ein 218 Meterlanges Dach wird den kleinen Flügel-Bahnhof für die Züge aus dem Oberland künftig auch mit der Haupthalle verbinden. 

Lesen Sie auch: Deshalb waren am Donnerstagmorgen zwei Gleise am Hauptbahnhof gesperrt

Das Problem: Auch der Bahnsteig an Gleis 11 – der einzige direkte und kürzeste Zugang in den Hauptbahnhof – ist zur Zeit ein einziger Erdhaufen und unbegehbar: „Hier werden Versorgungsleitungen erneuert und der Bahnsteig wird erhöht, um Behinderten den Ein- und Ausstieg zu erleichtern“, teilte ein Berliner Bahnsprecher am Sonntag mit. 

Neuer Bahnsteig in einem Monat fertig

Voraussichtlich ab 27. April soll es einen provisorischen Durchgang für Fußgänger geben. In etwa einem Monat ist der neue Bahnsteig fertig. Bis dahin müssen Reisende stark sein. Kein Problem, wenn man sich gut auskennt, das Gepäck selbst tragen kann und auch nicht unter Zeitdruck steht. Für Ältere, Behinderte und Rollstuhlfahrer aber kann der weitere Weg zur Haupthalle rasch zur Qual werden. 

Hier entlang: Schilder weisen den Reisenden den Weg.

Zum Beispiel am gestrigen Sonntag: Die Rolltreppen von und zur Paul-Heyse-Unterführung (Umweg 1) waren in beide Richtungen kaputt. „Das ist sonntags immer so. Morgen läuft sie wieder,“ so ein Bahn-Mitarbeiter. Wer sich auskennt, kann auf die Rolltreppen am Ende der Empore des Bayer-Forums zur Bayerstraße (Umweg 2) ausweichen. 

Lesen Sie auch: Achtung Münchner! Am Wochenende lieber auf die U1 und U2 verzichten 

Rollstuhlfahrer mit Problemen

Für Rollstuhlfahrer ist das oft keine Lösung. In der Haupthalle am DB-Service-Schalter stehen Mitarbeiter bereit, die auf Bestellung gern behilflich sind. Da jedoch muss man erst mal hinkommen. 

Tipp der tz: Wer am Kopfbahnsteig des Holzkirchner Bahnhofs an Gleis 5 gleich rechts abbiegt, kommt auf eine Seitenstraße, die direkt auf der Bayerstraße endet(Umweg 3). Das ist zwar wieder ein Umweg, dafür gibt es dort keine (Roll)-treppen.

Die besten und wichtigsten Geschichten aus diesem Teil Münchens posten wir auch auf der Facebook-Seite „Ludwigsvorstadt - mein Viertel“.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Schauspielerin Billie Zöckler tot: Jetzt kommt heraus, wie traurig ihr Lebensende war
Die Schauspielerin Billie Zöckler ist tot. Bekannt wurde sie vor allem durch ihre Rolle in der Münchner Kult-Serie „Kir Royal“. Auch bei Rosenheim Cops war sie ein Star.
Schauspielerin Billie Zöckler tot: Jetzt kommt heraus, wie traurig ihr Lebensende war
Auf einem Auge fast blind: 16-Jähriger von Mitschülern brutal zugerichtet - Tat hatte sich angedeutet
Im Münchner Stadtviertel Neuperlach hat eine Gruppe von Jugendlichen eine Serie an Angriffen gegen einen 16-Jährigen ausgeübt. Mittlerweile ermittelt die Kripo.
Auf einem Auge fast blind: 16-Jähriger von Mitschülern brutal zugerichtet - Tat hatte sich angedeutet
Münchner Kliniken dicht: Eltern müssen mit schwer kranken Baby nach Augsburg
Acht Stunden lang suchten die Eltern nach einem Intensivkrankenbett für ihr Töchterchen Frieda. Zweimal wurden sie in München abgewiesen. Hilfe bekam das Baby in …
Münchner Kliniken dicht: Eltern müssen mit schwer kranken Baby nach Augsburg
Sprengstoff-Angst: Mann schleudert Tasche in Linienbus und flüchtet - Fahrgäste schockiert
Schock in der Buslinie 54: Plötzlich schleudert ein Mann eine Tasche in den Fahrgastraum - und rennt weg. Es folgt ein Polizei-Großeinsatz.
Sprengstoff-Angst: Mann schleudert Tasche in Linienbus und flüchtet - Fahrgäste schockiert

Kommentare