+
Dank der Videoüberwachung konnte die Bundespolizei die brutale Tat aufklären.

Videoüberwachung hilft bei Aufklärung

Hauptbahnhof: Mann tritt brutal auf Partner ein

  • schließen

Brutaler Vorfall am Hauptbahnhof: Ein betrunkener Mann hat am Mittwochvormittag auf einen anderen Mann eingetreten. Jetzt stellte sich heraus: Das Opfer war sein Lebensgefährte. 

München - Wie die Bundespolizei berichtet, warne die beiden Männer am Mittwoch, 5. April, am Bahnsteig 18/19 in Streit geraten. Beide waren stark alkoholisiert. Im Streit schubste einer der beiden Männer den anderen auf den Boden und trat daraufhin auf ihn ein. Dank der Videoüberwachung konnte die Polizei nun genau nachvollziehen, wie sich die Tat ereignete. Der Angreifer wird heute dem Haftrichter vorgeführt, so die Polizei.

Gegen 11 Uhr verständigte die Notfallstelle der Deutschen Bahn die Bundespolizei. Kurz darauf konnten die Beamten auf der Videoüberwachung sehen, wie der Mann auf einen am Boden liegenden anderen Mann eintrat. 

Als sich die alarmierte Streife näherte, kniete der Angreifer über dem Mann und schrie ihn in einer osteuropäischen Sprache an. Die Beamten trennten die beiden Männer. Der stark alkoholisierte Angreifer, ein 32 Jahre alter Slowake, zeigte sich jedoch uneinsichtig. Aus unerfindlichen Gründen riss sich der Slowake am Bahnsteig die Hose herunter und schrie lautstark herum. 

Der am Boden liegende Mann wurde vom Rettungsdienst behandelt. Das Opfer, ein 36-jähriger Pole, hatte trotz der heftigen Tritte nur leichte Prellungen und Schürfwunden erlitten. Er musste deswegen nicht in ein Krankenhaus gebracht werden. Wie sich herausstellte handelte es sich bei den beiden Männern um Lebensgefährten. Beide waren stark alkoholisiert. Bei dem Täter stellte die Polizei 2,58 Promille fest, bei dem Opfer 2,3 Promille. Der 36-Jährige Pole wird am heutigen Donnerstag dem Haftrichter vorgeführt. 

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Tag 5 auf dem Oktoberfest: Eklig oder witzig? Das sind die Wiesn-Food-Trends
Tag 5. Wir befinden uns in der ersten Woche des Oktoberfests 2017. Unsere Wiesn-Reporter sind für unseren Live-Ticker auf der Theresienwiese. 
Tag 5 auf dem Oktoberfest: Eklig oder witzig? Das sind die Wiesn-Food-Trends
Von Fischwurst zum bayerischen Krafttrunk - witzige Wiesn-Schmankerl
Die Wiesn wird immer exotischer. Auch die Köstlichkeiten auf der Theresienwiese werden von Jahr zu Jahr ausgefallener. Wir stellen die witzigsten Schmankerl vor.
Von Fischwurst zum bayerischen Krafttrunk - witzige Wiesn-Schmankerl
Bauplan für Stadtsparkasse beschlossen: Das kritisieren die Politiker
Der neue Elisabethmarkt nimmt weiter Gestalt an. Der Planungsausschuss hat einen Bebauungsplan für das alte Umspannwerk der Stadtwerke beschlossen. Die Sanierung ist …
Bauplan für Stadtsparkasse beschlossen: Das kritisieren die Politiker
Mann suchte Kontakt zu Pädophilen - „Abartiges Material“ schockiert Ermittler
Weil er das dringende Bedürfnis nach Kontakt verspürte, ist Oliver R. in einem Pädophilenring gelandet. Nun stand der junge Mann vor Gericht - und schockierte selbst …
Mann suchte Kontakt zu Pädophilen - „Abartiges Material“ schockiert Ermittler

Kommentare