1 von 17
Hoch über den Zügen spannt Marc Blumenthal ein Netz unter das Glasdach. Ein Kollege sichert ihn von draußen.
2 von 17
Volle Konzentration, jeder Handgriff muss sitzen.
3 von 17
Links im Bild eine der drei Glasfronten, an denen die Sicherungsnetze schon hängen.
4 von 17
Gut 16 Meter über den Gleisen am Hauptbahnhof werden derzeit Sicherheitsnetze installiert. Die Bilder der ungewöhnlichen Kletteraktion.
5 von 17
Gut 16 Meter über den Gleisen am Hauptbahnhof werden derzeit Sicherheitsnetze installiert. Die Bilder der ungewöhnlichen Kletteraktion.
6 von 17
Gut 16 Meter über den Gleisen am Hauptbahnhof werden derzeit Sicherheitsnetze installiert. Die Bilder der ungewöhnlichen Kletteraktion.
7 von 17
Gut 16 Meter über den Gleisen am Hauptbahnhof werden derzeit Sicherheitsnetze installiert. Die Bilder der ungewöhnlichen Kletteraktion.
8 von 17
Gut 16 Meter über den Gleisen am Hauptbahnhof werden derzeit Sicherheitsnetze installiert. Die Bilder der ungewöhnlichen Kletteraktion.

Sie montieren den neuen Scherbenschutz

Über den Gleisen ... Bauarbeiter am Hauptbahnhof

München - Gut 16 Meter über den Gleisen am Hauptbahnhof hängt Marc Blumenthal im Sicherungsgeschirr und werkelt fleißig: Mit seinem Kollegen Jörg Schittenhelm (an der Zustiegsklappe) von der Firma Seilpartner bringt er neue Schutznetze an, damit keine Glasstücke mehr vom Dach herabfallen können.

Denn genau das ist im März 2015 passiert, als Orkan Niklas wütete. THW-Mitarbeiter mussten damals die zerbrochenen Scheiben einsammeln. Der neue Scherbenschutz kostet 1,4 Millionen Euro. Das 30 000 Quadratmeter große Dach mit seinen 6500 Scheiben wurde von 1958 bis 1960 gebaut – jetzt sind Modernisierungen fällig: 2015 wurden für 2,3 Millionen Euro bereits Stahlseile zwischen den Querträgern verspannt, damit das Dach nicht bei zu viel Schnee einbricht. 

An die neun Oberlichter mit ihren schrägstehenden Fenstern, je 140 Meter lang, kommen bis Ende Juli die Schutznetze. Übrigens nur eine Übergangslösung: Von 2017 bis 2019 werden sämtliche 6500 Scheiben ausgetauscht und durch Sicherheitsglas ersetzt – Kosten: 25 Millionen Euro. 

Auch interessant

Meistgesehene Fotostrecken

Unsere Bilder des Tages
Die schönsten, skurrilsten und interessantesten Bilder des Tages. Aus München, Deutschland und der Welt.
Unsere Bilder des Tages
Zum Geburtstag: 9 Fakten über Neuhausen und Nymphenburg
Neuhausen - das mit Nymphenburg Münchens 9. Stadtbezirk bildet - hat einen Grund zum Feiern: Seit 850 Jahren besteht der Stadtteil. Wir haben neun Fakten über den Bezirk …
Zum Geburtstag: 9 Fakten über Neuhausen und Nymphenburg
34 Grad! Bei der Hitze werden selbst die Münchner narrisch
Am Donnerstag war in München der heißeste Tag des Jahres. Einheimische und Touristen waren sehr einfallsreich, was die Maßnahmen gegen die Hitze betrifft.
34 Grad! Bei der Hitze werden selbst die Münchner narrisch
München
Motorradfahrer fährt gegen Wohnmobil und stirbt 
Ein schwerer Verkehrsunfall hat sich in Milbertshofen-Am Hart ereignet. Die Lerchenauer Straße war für einige Stunden gesperrt. Die Polizei ermittelt den Hergang. 
Motorradfahrer fährt gegen Wohnmobil und stirbt 

Kommentare