+
Am Hauptbahnhof soll sich die kuriose Belehrung ereignet haben.

Randale am Hauptbahnhof

Aus religiösen Gründen? Mann will bestimmte Klientel belehren - das endet schmerzhaft

Die vermeintliche Belehrung endete schmerzhaft. Ein Mann, der sich eine ganz bestimmte Klientel am Hauptbahnhof zur Brust nahm, bekam einige Schläge ab.

München - Am Nachmittag des Sonntags (2. September) zerschlug ein 46-jähriger Schweizer – angeblich aus religiösen Gründen – kurz vor 15 Uhr am Ausgang Arnulfstraße des Hauptbahnhofes mehrere Bierflaschen von Rumänen. 

Als er auch noch eine achte Glasflasche ergriff, schlugen ihm ein 41-Jähriger Rumäne auf den Kopf, der andere, 46 Jahre alt, ins Gesicht, woraufhin die Brille des Schweizers aus dem Bezirk Aarau beschädigt wurde. Bei den beiden Rumänen wurden Atemalkoholwerte von 2,54 bzw. 1,2 Promille gemessen.

Der nicht alkoholisierte Schweizer wollte mehrere Männer aus der Hauptbahnhof-Steherszene, die dort tranken, belehren. Wie die Bundespolizei berichtet, gab er an, er habe gepredigt, das sie sich nicht besaufen sollen, dass sie nur Vergebung für ihre Sünden bekommen, wenn sie sich vom Alkoholismus abwenden. Außerdem erklärte er ihnen, dass Säufer nach dem Tod in die Hölle kommen würden.

mm/tz

Lesen Sie auch: Kundenärger wegen DHL-Shop: Hier werden Packerl über Packerl aufgetürmt

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Nach Bombendrohung in Köln: Auch München und Bremen betroffen - Täter aus dem rechten Spektrum?
Eine Bombendrohung hat die Stadt Köln erschüttert. Betroffen war das Rathaus. Nun kam raus: Auch in München ging eine entsprechende Drohung ein. Mittlerweile gab es in …
Nach Bombendrohung in Köln: Auch München und Bremen betroffen - Täter aus dem rechten Spektrum?
München: Seltsam gekleideter Mann sorgt mit Axt in U-Bahn für Aufregung - dann wird es kurios
In München hat ein Mann in der U-Bahn für Aufregung gesorgt. Er war seltsam gekleidet und trug eine Axt bei sich. Dies löste einen großen Polizeieinsatz aus.
München: Seltsam gekleideter Mann sorgt mit Axt in U-Bahn für Aufregung - dann wird es kurios
Liste: Das sind die 40 reichsten Familien aus München und Umland - darunter 12 Milliardäre
Das Manager Magazin hat die 1001 reichsten Deutschen zusammengesucht. Wir haben die Liste auf Münchner geprüft - und sind fündig geworden. 40 Superreiche kommen aus …
Liste: Das sind die 40 reichsten Familien aus München und Umland - darunter 12 Milliardäre
20 Mietparteien atmen auf: Stadt München kauft Haus an Ehrengutstraße
Die Stadt kauft das Gebäude Ehrengutstraße 18. OB Dieter Reiter (SPD) hat gestern eine dringliche Anordnung unterschrieben.
20 Mietparteien atmen auf: Stadt München kauft Haus an Ehrengutstraße

Kommentare