S-Bahnen fuhren nicht

Schrecksekunde am Hauptbahnhof: Alle mussten Gebäude verlassen

Alarm am Hauptbahnhof am Dienstagvormittag! Durchsagen wiesen die Menschen darauf hin, das Gebäude zu verlassen. Die Feuerwehr rückte aus. Dann folgte die Entwarnung. 

Laut Streckenagent war die Feuerwehr im Tiefgeschoss des Hauptbahnhofes in München im Einsatz. Die S-Bahnen wurden an den Bahnhöfen zurückgehalten beziehungsweise verkehrten nicht zwischen München-Donnersbergerbrücke und München-Isartor. Durchsagen ließen zunächst darauf schließen, dass es sich um „etwas Größeres“ handelt. Inzwischen verkehrt die S-Bahn wieder normal, allerdings kann es noch zu Verzögerungen kommen.

Wie unsere Polizeireporter berichten, erwies es sich als falscher Alarm - bestätigt wurde dies von Feuerwehr und Bundespolizei. Das kommt am Hauptbahnhof immer wieder vor - zuletzt vor weniger als einer Woche

Der Hauptbahnhof wurde am Dienstagvormittag komplett geräumt. Durchsagen wiesen die Menschen darauf hin, den Bahnhof zu verlassen. 

Am Dienstag gab es noch bis in den Nachmittag hinein Verzögerungen. Wie die S-Bahnen verkehren, lesen Sie unten. 

So fahren die S-Bahnen derzeit (Stand: 13.45 Uhr)

Die Beeinträchtigungen auf der Stammstrecke sind beendet. Die S-Bahnen verkehren laut Streckenagent wieder weitgehend normal, auf den Außenästen kann es aber noch zu Verzögerungen kommen. 

Ihre S-Bahn kommt nicht - wir helfen!

Nutzen Sie die Gruppe Ihrer S-Bahn-Linie auch, um sich und andere darüber zu informieren, bis wann ungefähr mit Zug-Ausfällen und -Verspätungen zu rechnen ist. Hier gelangen Sie zur Liste aller S-Bahn-Gruppen auf Facebook.

Rubriklistenbild: © Andy Pieronczyk

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Bomben-Kommando vor Amtsgericht: Verdächtiges Objekt gefunden
Er wollte wie jeden Morgen die Post reinholen, dabei fiel einem Justizbeamten eine Tüte mit auffällig hervorstehenden Drähten auf. Er verständigte sofort das …
Bomben-Kommando vor Amtsgericht: Verdächtiges Objekt gefunden
Pendelverkehr, Umleitungen und Co: So ungemütlich wird es mit der MVG in den nächsten Wochen
Mehrere hundert Millionen Menschen nutzen jährlich die Münchner Verkehrsbetriebe. Bei dem ständigen Ein- und Aussteigen nutzt sich offenbar so einiges ab. In den …
Pendelverkehr, Umleitungen und Co: So ungemütlich wird es mit der MVG in den nächsten Wochen
Veranstaltungen in München: Das ist heute Abend los
Kultur, Konzerte und Partys: In München ist jeden Abend etwas geboten. Da bleibt keine Zeit für Langeweile. Wir verraten Ihnen was heute Abend in der Stadt los ist. 
Veranstaltungen in München: Das ist heute Abend los
Wirbel um BRK-Wiesn-Aus: „Ein Schlag ins Gesicht von 180.000 Ehrenamtlern“
Nach 133 Jahren wird voraussichtlich nicht das BRK München, sondern ein privater Anbieter den Ambulanz-Dienst auf der Wiesn 2018 übernehmen. Das Netz diskutiert mit:
Wirbel um BRK-Wiesn-Aus: „Ein Schlag ins Gesicht von 180.000 Ehrenamtlern“

Kommentare