+
Teile des Münchner Hauptbahnhofs sind derzeit abgeriegelt. 

Regional- und Fernverkehr beeinträchtigt

Herrenlose Sporttasche sorgt für Aufregung: Teile des Hauptbahnhofs abgesperrt

  • schließen

Ein herrenloses Gepäckstück am Hauptbahnhof hat die Aufmerksamkeit eines Polizeihundes erregt. Am Dienstagabend war deshalb ein Teil des Bahnhofs abgeriegelt worden.

München - Nachdem ein Diensthund der Polizei am Münchner Hauptbahnhof bei der Untersuchung einer herrenlosen Sporttasche angeschlagen hatte, riegelte die Bundespolizei den Bereich zwischen den Gleisen 11 bis 19 ab. „Derzeit läuft noch die heiße Phase der Untersuchung“, sagte eine Polizeisprecher auf Anfrage unserer Redaktion am frühen Dienstagabend. 

Der Bereich um den untersuchten Gegenstand war mit Absperrbändern markiert. Fahrgäste, die auf die Weiterreise auf den entsprechenden Gleisen warteten, mussten sich am Abend  gedulden - denn die Sperrung hatte Auswirkungen auf den Regional- und Fernverkehr der Bahn: Einzelne Züge konnten den Hauptbahnhof für kurze Zeit nicht anfahren und wendeten im Bahnhof München-Pasing, wie ein Bahnsprecher sagte. 

Bombenentschärfer röntgten und öffneten die Tasche. Gefährlichen Inhalt stellten sie nicht fest, wie ein Sprecher der Bundespolizei sagte. Gegen 20 Uhr wurde die Sperrung der Gleise 11 bis 21 wieder aufgehoben. Warum der Polizeihund angeschlagen hatte, war zunächst unklar. Manchmal schlagen die Spezialhunde etwa wegen Parfüm an, erklärte der Sprecher.

lks/dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

2010 verschwand Kater Lucky – doch dann bekam Frauchen eine Nachricht
Diese Geschichte klingt einfach unglaublich. Kater Lucky verschwand vor acht Jahren spurlos. Doch plötzlich tauchte ein grauer völlig abgemagerter Kater im Münchner …
2010 verschwand Kater Lucky – doch dann bekam Frauchen eine Nachricht
Vergewaltigung nach Disko-Besuch? Prozess gegen Münchner Taxler
Die Vorwürfe gegen einen Münchner Taxifahrer wiegen schwer: Auf der Heimfahrt von einer Disco soll der 42-Jährige eine Krankenschwester vergewaltigt haben. Der …
Vergewaltigung nach Disko-Besuch? Prozess gegen Münchner Taxler
Brandanschlag auf Bahnwärter Thiel: Staatsschutz ermittelt im Schlachthofviertel 
Das Schlachthofviertel kommt einfach nicht zur Ruhe:  Nach einem Brandanschlag auf das Kulturzentrum „Bahnwärter Thiel“ ermittelt der Staatsschutz.
Brandanschlag auf Bahnwärter Thiel: Staatsschutz ermittelt im Schlachthofviertel 
Debatte um Schulschwänzer: Ist der Polizeieinsatz übertrieben oder sinnvoll?
Mehrere Anzeigen gegen die Eltern von Schulschwänzern kurz vor Ferienbeginn haben eine Debatte ausgelöst. Von der eine Seite gab‘s Lob, von der anderen Kritik.
Debatte um Schulschwänzer: Ist der Polizeieinsatz übertrieben oder sinnvoll?

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.