Israel schränkt Zugang zum Tempelberg wieder ein - Neue Gewalt befürchtet

Israel schränkt Zugang zum Tempelberg wieder ein - Neue Gewalt befürchtet
+
Der Kulturstrand findet auch 2017 am Vater-Rhein-Brunnen statt. 

Start am 15. Mai

„Isar für alle“: So wird der Kulturstrand 2017

  • schließen

Bald geht es los: Der diesjährige Kulturstrand startet am 15. Mai. Drei Monate gibt es dann am Vater-Rhein-Brunnen Musik, Unterhaltung, Sport und mehr. Beim Programm können die Bürger diesmal selbst mitwirken.  

München - Die Erfinder des Kulturstrandes haben ihr Sommerspektakel zurück. Wie berichtet, hat das Kreisverwaltungsreferat (KVR) die Veranstaltung am Vater-Rhein-Brunnen für die Jahre 2017 bis 2019 wieder an die Urbanauten vergeben. Der Stadtrat bestätigte die Entscheidung des KVR. Die Urbanauten hatten den Kulturstrand 2005 ins Leben gerufen.

Startschuss ist nach Angaben der Veranstalter am Montag, 15. Mai. Laut Benjamin David, Chef der Urbanauten, können sich die Münchner drei Monate lang auf einen Ort der Begegnung und Entspannung mit vielen Kinder-, Kunst-, Kultur-, Ausstellungs- und Sportangeboten freuen. Und das erstmals mit einem Planungshorizont von drei Jahren für den Ort an der Isar unterhalb der Ludwigsbrücke. Bisher wurde der Strand immer nur für ein Jahr vergeben. Das Konzept der Urbanauten hatte sich mit 89 von 100 möglichen Bewertungspunkten durchgesetzt. Die letztjährige Ausrichterin Zehra Spindler und ihre Urban League hatte mit 69 Punkten das Nachsehen. Die anderen Bewerber waren aussichtslos.

Motto: Isar für alle

Die Urbanauten haben das Motto „Isar für alle“ ausgegeben und die Bürger zum Mitwirken aufgerufen. Münchner, Initiativen und Vereine, die Beiträge rund um das Thema „Isar, Kultur und Natur“ leisten wollen, können sich an Clara Muth wenden unter c.muth@die-urbanauten.de. Musiker, die das Bühnenprogramm bereichern wollen, können sich bei Kulturprogramm-Chef Marco Böhlandt melden (m.boehlandt@die-urbanauten.de). 

Stiftungen und Sponsoren, die die Kulturarbeit unterstützen wollen, können Andy Keck kontaktieren (a.keck@die-urbanauten.de). Benjamin David, Sprecher der Urbanauten und gleichzeitig Vorsitzender des Vereins Isarlust, sagt: „Wir sind offen für alle, die den Kulturstrand am Vater-Rhein-Brunnen auf der Isarinsel zwischen Gasteig, Deutschem Museum, Lukaskirche und Muffathalle mitgestalten wollen.“ 

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Oktoberfest 2017: Alle Infos zur Wiesn im News-Blog
München bereitet sich auf das Oktoberfest 2017 vor. Alles Wichtige über die Wiesn - zum Beispiel Tischreservierungen, Trachten-Trends und Sicherheitshinweise - lesen Sie …
Oktoberfest 2017: Alle Infos zur Wiesn im News-Blog
Mord in Riem: Er lockte sie an, um sie zu töten
Urteil im Riemer Mordfall: Osman N. (38) muss lebenslang in Haft, weil er seine Frau Hasnaa erstochen hat. 
Mord in Riem: Er lockte sie an, um sie zu töten
Isar zeigt, welche Urgewalt in ihren reißenden Fluten stecken kann
Der Sylvensteinspeicher hat München vor Schlimmerem bewahrt. Doch obwohl der Stausee der Hochwasserwelle die Spitze genommen hat, zeigt die Isar in diesen Tagen, welche …
Isar zeigt, welche Urgewalt in ihren reißenden Fluten stecken kann
MVG-Rad wächst weiter: 13 neue Stationen in Betrieb
Das Mietradsystem der Münchner Verkehrsgesellschaft (MVG) hat erneut Zuwachs bekommen. Ab sofort stehen 13 weitere Stationen zur Verfügung.
MVG-Rad wächst weiter: 13 neue Stationen in Betrieb

Kommentare