Routine sticht! Sechzig siegt dank Oldie-Toren bei Grünwalder-Rückkehr

Routine sticht! Sechzig siegt dank Oldie-Toren bei Grünwalder-Rückkehr
+

Wegen hoher Pegelstände verschoben

Isartreiben am kommenden Wochenende

München - Wegen der hohen Pegelstände der Isar sind das für den gestrigen Sonntag geplante „Isartreiben“ und der dazugehörige „Isarpokal“ um eine Woche verschoben worden.

Rund 30 Zentimeter zu hoch sei der Pegelstand derzeit, teilten die Veranstalter vom Verein „Isarlust“ mit. Nach einer regenreichen Woche lag der Pegel bei 165 Zentimetern, die erlaubte Obergrenze beträgt aber 120 Zentimeter.

Gemeinsam mit dem Gesundheitsreferat und dem THW sei entschieden worden, die Veranstaltung auf Sonntag, 24. Juli, von 15 bis 18 Uhr zu verschieben. 165 Schwimmer sind für die „schwimmende Demo“ für ein dauerhaftes öffentliches Flussbad in der Isar angemeldet, für das sich der Verein „Isarlust“ um Benjamin David stark macht. Die Genehmigung für das „Isartreiben“ hing lange in der Schwebe, Grund waren Sicherheitsbedenken. Wehranlagen, Abläufe und Schwellen im Wasser könnten Strudel und Wasserwalzen verursachen, die selbst erfahrenen Schwimmern Probleme bereiten, hatte das Kreisverwaltungsreferat (KVR) betont.

KVR und Umweltreferat hatten sich dann aber geeinigt, den Einstieg in den Fluss um etwa einen Kilometer nach Süden zu verlegen. Ursprünglich war der Einstieg an der Reichenbachbrücke geplant. Zudem mussten sich die Schwimmer aus Haftungsgründen anmelden.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Ganz schön schräg: Palme löst Polizeieinsatz auf Odeonsplatz aus
Eine Palme hat am Freitagabend einen Feuerwehr- und Polizeieinsatz ausgelöst. Was war da nur los auf dem Odeonsplatz?
Ganz schön schräg: Palme löst Polizeieinsatz auf Odeonsplatz aus
Luise-Kiesselbach-Tunnel: Ein Störfall – und die Stadt steht still
Staufalle München: Das erleben täglich viele Autofahrer. Am Donnerstagabend kam der Verkehr sogar stundenlang großräumig zum Erliegen. Grund: Nach dem Fehlalarm einer …
Luise-Kiesselbach-Tunnel: Ein Störfall – und die Stadt steht still
Interview zur Amoknacht in München: Panik mit „infektiöser Wirkung“
Ein Jahr ist es her: Der Amoklauf eines psychisch kranken Schülers mit zehn Toten versetzt ganz München in einen Ausnahmezustand. An zahlreichen Orten der Stadt entsteht …
Interview zur Amoknacht in München: Panik mit „infektiöser Wirkung“
Schwierige Rückkehr zur Normalität: ein Jahr nach dem Münchner Amoklauf 
Der Amoklauf in München hat vor einem Jahr die ganze Stadt in einen Ausnahmezustand versetzt. Manch einer findet nur schwer zur Normalität zurück. War es die Tat eines …
Schwierige Rückkehr zur Normalität: ein Jahr nach dem Münchner Amoklauf 

Kommentare