Stammstrecke: Polizeiliche Ermittlungen - Verspätungen und Ausfälle

Stammstrecke: Polizeiliche Ermittlungen - Verspätungen und Ausfälle
+
Die Jugendlichen beschädigten 26 Autos in der Isarvorstadt.

Zerstörerischer Streifzug

Jugendliche bedrohen Schüler mit Messer und beschädigen 26 Autos

Drei Jugendliche haben eine Spur der Verwüstung in der Isarvorstadt hinterlassen. Sie beschädigten 26 Autos - und versetzten zwei Schüler in Angst und Schrecken. 

München - Passanten haben am Sonntagabend beobachtet, wie drei Jugendliche geparkte Autos in der Zenettistraße im Westend beschädigt haben. Unter den Zeugen waren auch zwei Schüler (15 und 18 Jahre alt), die mit einem Messer bedroht wurden. So teilt es die Polizei in ihrem aktuellen Pressebericht mit.

Die Passanten und die Schüler machten Streifenpolizisten auf die Taten aufmerksam. Die Beamten leiteten umgehend eine Fahndung ein und konnten drei 14, 15 und 16 Jahre alte Tatverdächtige festnehmen. Insgesamt konnten bisher 26 Sachbeschädigungen an Kraftfahrzeugen festgestellt werden. Zudem wurden drei Mercedessterne durch die Jugendlichen entwendet. 

Gegen die drei Schüler wird nun wegen Sachbeschädigung, Diebstahl, Bedrohung und einem Vergehen gegen das Waffengesetz ermittelt.

Unsere wichtigsten Geschichten aus diesem Teil Münchens posten wir auch auf der Facebookseite „Isarvorstadt – mein Viertel“.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Stammstrecke: Polizeiliche Ermittlungen - Verspätungen und Ausfälle
Zahlreiche Pendler sind Tag für Tag auf den S-Bahn-Verkehr in und um München angewiesen. Doch immer wieder kommt es zu Störungen, Streckensperrungen und Ausfällen. In …
Stammstrecke: Polizeiliche Ermittlungen - Verspätungen und Ausfälle
Personalmangel: Stadtklinik lockt Pfleger mit 8000 Euro
Gute Pflegekräfte sind rar im teuren München. Mittlerweile müssen sogar Notaufnahmen schließen, weil es an Personal fehlt. Die städtischen Kliniken greifen nun tief in …
Personalmangel: Stadtklinik lockt Pfleger mit 8000 Euro
„Bitte kein zweites Neuperlach“: Anwohner laufen Sturm gegen Neubau-Projekt
Rund 150 Anwohner haben bei einer Bürgerbeteiligung in Berg am Laim ihrer Sorge Ausdruck verliehen. Stein des Anstoßes: Ein ambitioniertes Neubauprojekt.
„Bitte kein zweites Neuperlach“: Anwohner laufen Sturm gegen Neubau-Projekt
Dieser Zettel soll Herzen von Münchner Wohnungsbesitzern erweichen
Am Sendlinger Tor hängt derzeit ein ungewöhnliches Wohnungsgesuch, das manchem ein Lächeln auf die Lippen zaubert. Die Verfasserin greift zu kreativen Mitteln.
Dieser Zettel soll Herzen von Münchner Wohnungsbesitzern erweichen

Kommentare