Erstes Merz-Statement nach der Wahl-Pleite: Für gewisse Ämter würde er alles aufgeben

Erstes Merz-Statement nach der Wahl-Pleite: Für gewisse Ämter würde er alles aufgeben

Zwei in Gewahrsam

Keine gute Idee: Gruppe junger Männer pöbelt und rempelt Zivilstreife an 

Die jungen Männer wären besser einfach weitergegangen statt zwei andere Männer am Hauptbahnhof anzurempeln. Die entpuppten sich nämlich als Zivilstreife.

München - Zwei Zivilpolizisten waren am Dienstag gegen 23.15 Uhr im Rahmen der verstärkten Überwachung am Hauptbahnhof zu Fuß unterwegs. Plötzlich kam eine Gruppe junger Männer ihnen entgegen. Zwei Männer im Alter von 21 und 19 Jahren, beide aus Afghanistan, rempelten die beiden Polizisten an. 

Unmittelbar danach kamen sechs Männer aus der Gruppe auf die beiden Polizisten zugerannt. Sie hatten die Hände drohend erhoben und schrien dabei laut. Die zivilen Beamten setzten Pfefferspray ein. Die beiden Rempler mussten schließlich aufgrund ihres aggressiven Auftretens überwältigt werden und kamen in Gewahrsam.

Die besten und wichtigsten Geschichten aus diesem Teil Münchens posten wir auch auf der Facebook-Seite „Ludwigsvorstadt – mein Viertel“.

mm/tz

Rubriklistenbild: © Bundespolizei

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Musical muss wegen Besucherin unterbrochen werden - später will sie nur noch im Boden versinken
Eine Show im Deutschen Theater München musste wegen einer Besucherin unterbrochen werden. Später war ihr das eigene Verhalten unglaublich peinlich.
Musical muss wegen Besucherin unterbrochen werden - später will sie nur noch im Boden versinken
Investor bringt Stadtrat gegen sich auf
Die selbstbewusste Aussage eines Investors sorgt für Unmut im Rathaus. Hubert Haupt will gegen den Willen des Stadtrats ein Riesenhotel im Bahnhofsviertel errichten – …
Investor bringt Stadtrat gegen sich auf
24-Stunden-Alkoholverbot am Münchner Hauptbahnhof: Entscheidung ist gefallen
Das Alkoholverbot rund um den Münchner Hauptbahnhof gilt künftig auch am Tag. Die Freischankflächen und Restaurants in der Verbotszone bleiben aber unberührt.
24-Stunden-Alkoholverbot am Münchner Hauptbahnhof: Entscheidung ist gefallen
Messer-Attacke in Neuhausen: Mann tritt Wohnungstür ein und geht auf seine Ex los
Es bestand bereits ein gerichtliches Kontaktverbot, doch das ignorierte ein 35-Jähriger - mit dramatischen Folgen für eine Münchnerin.
Messer-Attacke in Neuhausen: Mann tritt Wohnungstür ein und geht auf seine Ex los

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion