Vergesslicher Geschäftsmann

Koffer mit 30.000-Euro-Schatz gefunden: Da staunt selbst die Polizei

Die Polizei am Münchner Hauptbahnhof ist Einiges gewohnt, aber da staunten auch die Beamten: Abgegeben wurden auf der Wache mehrere herrenlose Gepäckstücke mit Inhalt im Wert von 30.000 Euro.

1München - Es kommt nicht oft vor, dass "Fundsachen" mit einer Sackkarre zur Wache der Bundespolizei rollen. Am frühen Samstagmorgen hatte eine Zugbegleiterin nach der Ankunft des ICE 685 (Hamburg - München) mehrere Gepäckstücke im Zug vorgefunden. Wie sich herausstellte, befanden sich darin Münzsammlungen im Wert von rund 30.000 Euro, berichtet die Polizei.

Gegen 1:30 Uhr informierten Mitarbeiter des Servicepoints der Deutschen Bahn am Hauptbahnhof die Bundespolizei darüber, dass eine 57-jährige Zugbegleiterin mehrere Gepäckstücke mit einer Sackkarre abgegeben hat. Als die Beamten am Querbahnsteig einen Blick in zwei Reisetaschen warfen, staunten sie nicht schlecht. Die Reisetaschen waren komplett mit Sammlermünzen gefüllt. In einem weiteren Gepäckstück befanden sich Kleidungsstücke und Schriftstücke. Die offensichtlich vergessene Fracht wurde daraufhin zur Dienststelle am Gleis 26 verbracht. Bei der Durchsicht der Schriftstücke konnten diverse Rechnungen sowie ein Hinweis auf den Eigentümer gefunden werden, so die Polizei.

Ermittlungen ergaben, dass der Eigentümer der Münzsammlungen, ein 60-jähriger Münzhändler aus Hamburg, sich wegen einer Münzmesse auf dem Weg von Hamburg in die bayerische Landeshauptstadt befand. Er hatte unterwegs bei einem Halt den ICE verlassen. Als er im Anschluss seine Sackkarre mit den Reisetaschen samt Münzsammlungen aus dem Intercity holen wollte, fuhr der Zug bereits weiter in Richtung München. Laut den Aussagen des Münzhändlers haben die Münzen einen Wert von rund 30.000 Euro. Der Eigentümer begab sich mit einem Folgezug nach München, wo er um kurz nach 7 Uhr seine wertvollen Münzsammlungen wieder in Empfang nehmen konnte.

mm/tz

Rubriklistenbild: © Bundespolizei

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Bezirksausschuss grantig über Verordnung: Diese Münchner Kirche ist brandgefährlich
In der Kirche St. Markus in der Gabelsbergerstraße in München darf die Politik künftig nicht mehr tagen. Wegen des Brandschutzes. Der Fraktionsvorsitzende der FDP im …
Bezirksausschuss grantig über Verordnung: Diese Münchner Kirche ist brandgefährlich
S-Bahn: Mehrere Kurzschlüssen legten  Stammstrecke lahm - Züge blieben im Tunnel liegen
Viele Pendler sind in München auf die S-Bahn angewiesen. Doch immer wieder gibt es Störungen, Sperrungen und Ausfälle. Wir informieren Sie über alle News zur Münchner …
S-Bahn: Mehrere Kurzschlüssen legten  Stammstrecke lahm - Züge blieben im Tunnel liegen
AfD-Politikerin fliegt aus Münchner Bar - darum war das KEINE Diskriminierung
Die bayerische AfD-Frontfrau Katrin Ebner-Steiner wollte in einer bekannten Münchner Bar essen gehen. Dort wurde sie aber wieder vom Tisch weggeschickt.
AfD-Politikerin fliegt aus Münchner Bar - darum war das KEINE Diskriminierung
Schrecklicher Unfall bei Garching: Mann und Frau sterben bei Frontal-Crash auf B471
Ein schlimmer Unfall hat sich in Garching bei München am späten Freitagabend an der Ecke Münchner Straße/B471 ereignet.
Schrecklicher Unfall bei Garching: Mann und Frau sterben bei Frontal-Crash auf B471

Kommentare