Täter entkommt unerkannt

Raubüberfall mit Messer: Geschäftsmann verliert seine gesamten Tageseinnahmen 

Auf dem Heimweg von seiner Arbeitsstelle wurde ein Münchner Geschäftsmann Opfer eines schweren Raubes. Der etwa 20 bis 30 Jahre alte Täter entkam unerkannt.

Ludwigsvorstadt/Isarvorstadt - Am Freitag, gegen 00.25 Uhr, verließ ein 30-jähriger Münchner sein Geschäft in der Lessingstraße und begab sich auf den Heimweg. Wenige Meter danach stellte sich ihm plötzlich ein unbekannter Mann in den Weg und bedrohte ihn mit einem großem Messer. Er forderte ihn auf, sich umzudrehen. Der bislang unbekannte Räuber entriss ihm dabei die Geldbörse mit allen Tageseinnahmen und flüchtete in unbekannte Richtung, wie die Münchner Polizei berichtet.

Der 30-jährige Geschäftsmann wurde durch den Vorfall nicht verletzt und begab sich sofort zur nahegelegenen Polizeiinspektion 14 (Westend) und erstattete Anzeige. Eine sofort eingeleitete Fahndung verlief jedoch ohne Ergebnis. 

Täterbeschreibung: Männlich, ca. 20-30 Jahre alt, ca. 175 cm groß, normale Figur, Dreitagebart, spitzes Kinn, Lücke zwischen den oberen Schneidezähnen, sprach gebrochen Deutsch; 

Bekleidung: schwarze Regenjacke, dunkelblaue Jeans mit zerrissenen Stellen, blaue Sneakers, weiße Bauchtasche mit bräunlichen Streifen. 

Zeugenaufruf: Personen, die sachdienliche Hinweise geben können, werden gebeten, sich mit dem Polizeipräsidium München, Kommissariat 21, Tel. 089/2910-0, oder jeder anderen Polizeidienststelle in Verbindung zu setzen.

mm/tz

Rubriklistenbild: © picture-alliance/ dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Neue Idee: Tram durch den Englischen Garten könnte bis nach Johanneskirchen fahren
Bei dem Thema Tram durch den Englischen Garten gibt es schon wieder eine neue Idee. Nun soll Parktram vielleicht bis nach Johanniskirchen führen. Aber dieser Plan wird …
Neue Idee: Tram durch den Englischen Garten könnte bis nach Johanneskirchen fahren
Aufstand gegen die Abschiebung - Hunderte demonstrieren am Odeonsplatz
Rund 700 Münchner, Flüchtlingshelfer und Migranten kamen am Dienstagabend zur Nachtdemo und protestierten gegen die bayerische Asylpolitik.
Aufstand gegen die Abschiebung - Hunderte demonstrieren am Odeonsplatz
Kampf den Spekulanten: Hotel-Projekt an der Schillerstraße sorgt weiter für Ärger
Der Hotel-Boom in München hält an. Im Viertel rund um den Hauptbahnhof ist ein neues Hotel-Projekt geplant. Wohnraum wird vernichtet. Nun meldet sich Protest und Kritik …
Kampf den Spekulanten: Hotel-Projekt an der Schillerstraße sorgt weiter für Ärger
Wirt sperrt Gäste aus - Dieser Zettel an der Tür macht die Moosacher grantig
Es sind nur ein paar handgeschriebene Zeilen, doch die haben es in sich. Der Zettel hängt an der Tür des Gasthauses Dobmann‘s in Moosach. Stammgäste reagieren empört. …
Wirt sperrt Gäste aus - Dieser Zettel an der Tür macht die Moosacher grantig

Kommentare