Kein leichter Weg zur Polizei 

Männer kaufen Marihuana - beim Joint wurde es ungemütlich

München - Zwei Männer haben am Münchner Hauptbahnhof Drogen gekauft - doch mit dem gemütlichen Joint um die Ecke wurde es nichts. 

Ein 32-jähriger und ein 42-jähriger Iraker haben am Sonntag gegen 1 Uhr von zwei unbekannten Männern am Hauptbahnhof Marihuana gekauft.

Wie die Polizei berichtet, gingen die beiden danach in die Bayerstraße, um dort einen Joint zu rauchen. Die beiden Männer wurden jedoch von den beiden Verkäufern verfolgt. Einer der Verkäufer schlug eine Flasche ab und bedrohte die Männer. Der andere Verkäufer durchsuchte die Kleidung des Irakers und nahm das Marihuana, zwei Mobiltelefone sowie etwas Bargeld an sich. 

Beide Täter flüchteten zu Fuß durch die Paul-Heyse- Unterführung. Die beiden unverletzten Iraker sprachen eine Polizeistreife an. Eine sofort eingeleitete Fahndung nach den beiden Tätern blieb jedoch erfolglos. 

Täterbeschreibung

- Männlich, 22-25 Jahre alt, Größe unbekannt, dunkel Hautfarbe; schwarzes Poloshirt, schwarze Hose. 

- Männlich, 22-25 Jahre alt, größer als Täter 1, dunkle Hautfarbe, dünn; weißes T-Shirt mit schwarzer Aufschrift.

Wer etwas gesehen hat, meldet sich bei der Polizei unter Telefon 089/29100 oder bei jeder anderen Polizeidienststelle. 

Rubriklistenbild: © dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Achtung: Falsche Handwerker in München unterwegs
Gleich drei Trickdiebstähle durch falsche Handwerker ereigneten sich vergangene Woche im Münchner Stadtgebiet. Wer hat etwas gesehen?
Achtung: Falsche Handwerker in München unterwegs
Nockherberg 2017: Alle Infos zu Fastenpredigt, Derblecken und Singspiel
München - Die fünfte Jahreszeit in München beginnt: Am Mittwoch, 8. März, wird mit der Starkbierprobe auf dem Nockherberg das Starkbierfest eröffnet und die Politiker …
Nockherberg 2017: Alle Infos zu Fastenpredigt, Derblecken und Singspiel
Siemens will Sportpark an Stadt verkaufen
Im seit Jahren andauzernden Tauziehen um den Siemens-Sportpark zeichnet sich eine Lösung ab. Die Gespräche mit der Stadt hätten sich in den vergangenen Monaten …
Siemens will Sportpark an Stadt verkaufen
18-Jähriger mit Küchenmesser bedroht und beraubt
Am späten Montagabend wurde ein 18-Jähriger am Münchner Hauptbahnhof von einer Gruppe junger Männer bedroht und aufgefordert, sein Geld herauszugeben. 
18-Jähriger mit Küchenmesser bedroht und beraubt

Kommentare