Kein leichter Weg zur Polizei 

Männer kaufen Marihuana - beim Joint wurde es ungemütlich

München - Zwei Männer haben am Münchner Hauptbahnhof Drogen gekauft - doch mit dem gemütlichen Joint um die Ecke wurde es nichts. 

Ein 32-jähriger und ein 42-jähriger Iraker haben am Sonntag gegen 1 Uhr von zwei unbekannten Männern am Hauptbahnhof Marihuana gekauft.

Wie die Polizei berichtet, gingen die beiden danach in die Bayerstraße, um dort einen Joint zu rauchen. Die beiden Männer wurden jedoch von den beiden Verkäufern verfolgt. Einer der Verkäufer schlug eine Flasche ab und bedrohte die Männer. Der andere Verkäufer durchsuchte die Kleidung des Irakers und nahm das Marihuana, zwei Mobiltelefone sowie etwas Bargeld an sich. 

Beide Täter flüchteten zu Fuß durch die Paul-Heyse- Unterführung. Die beiden unverletzten Iraker sprachen eine Polizeistreife an. Eine sofort eingeleitete Fahndung nach den beiden Tätern blieb jedoch erfolglos. 

Täterbeschreibung

- Männlich, 22-25 Jahre alt, Größe unbekannt, dunkel Hautfarbe; schwarzes Poloshirt, schwarze Hose. 

- Männlich, 22-25 Jahre alt, größer als Täter 1, dunkle Hautfarbe, dünn; weißes T-Shirt mit schwarzer Aufschrift.

Wer etwas gesehen hat, meldet sich bei der Polizei unter Telefon 089/29100 oder bei jeder anderen Polizeidienststelle. 

Rubriklistenbild: © dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Null Liter auf 100 Kilometern: MVG testet die leisen Riesen
Auf den Münchner Straßen bahnt sich eine leise Revolution an. Denn der MVG testet ab Juli die ersten großen Elektrobusse. Einige Probleme gibt es aber noch zu lösen.
Null Liter auf 100 Kilometern: MVG testet die leisen Riesen
Großeinsatz: Schlauchbootfahrer auf der Isar in Not
Ein großes Aufgebot an Rettungskräften musste am frühen Samstagabend den Insassen von zwei Schlauchbooten auf der Isar in München aus der Klemme helfen.
Großeinsatz: Schlauchbootfahrer auf der Isar in Not
So zocken falsche Polizisten und die Gewinnspiel-Mafia ab
Schaden in Millionenhöhe, fast 700 Fälle allein in diesem Halbjahr: Betrüger haben es immer häufiger auf Münchner Rentner abgesehen. Vor allem falsche Polizeibeamte sind …
So zocken falsche Polizisten und die Gewinnspiel-Mafia ab
Feuer in Hochhaus-Keller: Hausmeister verhindert Schlimmeres
Größeren Schaden hat ein Hausmeister in einem Hochhaus an der Corneliusstraße in München verhindert. Im Keller des Gebäudes war am Samstag Feuer ausgebrochen. Der Mann …
Feuer in Hochhaus-Keller: Hausmeister verhindert Schlimmeres

Kommentare