Großeinsatz für die Feuerwehr: Am ersten Weihnachtsfeiertag kam es zu einem Dachstuhlbrand in einem Mehrfamilienhaus in der Westermühlstraße.

Mehrere Verletzte

Millionenschaden nach Großbrand: Innenstadt voller Rauch

München - Großbrand mit Millionenschaden im Münchner Stadtzentrum: Der Rauch verteilte sich in der Innenstadt und löste sogar Feueralarm im Nationaltheater aus.

Drei Verletzte Bewohner, ein Sachschaden in Millionenhöhe, stundenlange Löscharbeiten der Feuerwehr München und ein nicht mehr bewohnbares Gebäude sind die vorläufige Bilanz eines Dachstuhlbrandes in einem Mehrfamilienhaus in der Westermühlstraße.

Wie die Feuerwehr mitteilt gingen gegen 17.30 Uhr in der Leitstelle München parallel mehrere Anrufe zu einem Zimmerbrand im fünften Obergeschoss eines Mehrfamilienhauses ein. Als die Feuerwehr am Einsatzort eintraf, evakuierten die Retter zunächst drei weitere Mieter der Brandwohnung aus dem Gebäude. Wegen Rauchgasvergiftungen wurden sie zunächst vom Rettungsdienst vor Ort und später in Münchner Kliniken behandelt.

Schnell stellten die Einsatzkräfte fest, dass sich der Brand nicht mehr auf die Wohnung im Dachgeschoss beschränkte. Die Flammen hatten sich schon auf den Speicher und die komplette Hauslänge ausgebreitet hatte. Sofort forderten die Feuerwehrleute vor Ort weitere Einheiten zur Verstärkung an.

Anschließend wurden die Bewohner des gesamten Gebäudes aus dem Haus gebracht. Die Feuerwehr stellte zudem die Gas- als auch Stromzufuhr ab, da sie durch den Brand erheblich beschädigt wurden.

Nach stundenlangem Kampf gegen die Flammen bekam die Feuerwehr den Brand schließlich in den Griff. Der Schaden ist erheblich. Mehrere Decken unterhalb des Brandgeschosses waren so stark vom Brand in Mitleidenschaft gezogen, dass sie abgestützt werden mussten. Die immensen Schäden beschränkten sich nicht nur auf das Objekt. Auch mehrere Fahrzeuge, die vor dem Gebäude abgestellt waren, wurden durch herabfallende Dachteile beschädigt.

Durch den Rauch, der sich in der Innenstadt verteilte, wurde auch ein Feuerwehreinsatz im Nationaltheater ausgelöst, was sich aber als Fehlalarm erwies.

Am Samstagmittag sind noch immer Einsatzkräfte der Feuerwehr vor Ort. Sie halten Brandwache, um sicherzustellen, dass kein Brand- oder Glutnest übersehen wurde. Ob und wann die Mieter in ihre Wohnungen zurückkehren dürfen ist aktuell noch unklar.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Kontrollen: Das sind die Anweisungen der Bahn
Wie arbeiten Kontrolleure? Was dürfen sie, was nicht? Wir haben bei der Deutschen Bahn nachgefragt.
Kontrollen: Das sind die Anweisungen der Bahn
TU-Warnung kursiert im Netz - Münchner Polizei ermittelt und beruhigt
Ein Foto von einer Waffe, dazu die Warnung, am Montag die Technische Universität München zu meiden: Im Internet kursiert diese mysteriöse Botschaft. Das sagt die Polizei …
TU-Warnung kursiert im Netz - Münchner Polizei ermittelt und beruhigt
Fahrschein „zu spät“ gezeigt: Seniorin (80) soll zahlen und hält es für Schikane
Hilde H. ist empört. Trotz gültigen Tickets soll sie 60 Euro zahlen. „Reine Schikane!“, schimpft die 80-Jährige.
Fahrschein „zu spät“ gezeigt: Seniorin (80) soll zahlen und hält es für Schikane
Fußgänger (23) von Auto erfasst und schwer verletzt - Fahrer flüchtet
Schwere Kopfverletzungen erlitt ein 23-jähriger Münchner am frühen Sonntagmorgen: Er wurde von einem Auto erfasst. Der Fahrer hielt nicht einmal an.
Fußgänger (23) von Auto erfasst und schwer verletzt - Fahrer flüchtet

Kommentare