+
In einem Zwischengeschoss des Münchner Hauptbahnhofs ereignete sich der Vorfall am Samstagabend.

Dose geleert - dann Pfand ergaunert

Mit der Faust ins Gesicht: Frau schlägt Mitarbeiter bei Flucht aus dem Supermarkt

Nachdem eine Frau und ein Mann dabei erwischt wurden, wie sie sich Dosenpfand ergaunern wollten, schlug die Frau einem Mitarbeiter auch noch mit der Faust ins Gesicht.

München - Wie die Bundespolizei berichtet, tranken am Samstagabend gegen 21.30 Uhr ein 36-jähriger Deutscher aus Milbertshofen und eine 32-jährige Frau aus Bosnien-Herzegowina in einem Supermarkt im Zwischengeschoss des Hauptbahnhofes eine Dose Energy-Drink leer, ohne sie zu bezahlen. 

Anschließend gaben die beiden die leere Dose in den Pfandrückgabeautomaten, um sich das Pfand, für die im Vorfeld nicht bezahlte Dose ausbezahlen zu lassen, heißt es im Pressebericht der Polizei. Nachdem ein Mitarbeiter die beiden auf ihr Fehlverhalten ansprach, versuchten sie zu flüchten. Der Mitarbeiter konnte die Flucht laut Polizei verhindern. Dafür kassierte er allerdings von der 32-Jährigen einen Schlag mit der Faust ins Gesicht. Außerdem versuchte sie ihn zu treten und beleidigte den Mitarbeiter.

Die Bundespolizei übernahm die beiden Tatverdächtigen vor Ort. Es wurden Ermittlungen wegen Diebstahl, Beleidigung, Betrug und Körperverletzung eingeleitet.

Die wichtigsten Geschichten aus diesem Stadtteil von München posten wir auch auf unserer Facebook-Seite „Ludwigsvorstadt - mein Viertel“

tas  

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Oktoberfest im Live-Ticker: Wiesn abgesoffen! Orkan bleibt aus
Live-Ticker mit News zum Oktoberfest 2018: Die Wiesn hat am Sonntagabend einen Starkregen erlebt. Ein befürchteter Orkan ist allerdings ausgeblieben. 
Oktoberfest im Live-Ticker: Wiesn abgesoffen! Orkan bleibt aus
Wegen Unwetterschäden: S1 teilweise gesperrt
Zahlreiche Pendler sind auf den S-Bahn-Verkehr angewiesen. Doch immer wieder kommt es zu Störungen, Sperrungen und Ausfällen. In unserem News-Ticker informieren wir Sie …
Wegen Unwetterschäden: S1 teilweise gesperrt
Betrunkener Autofahrer rammt parkende Autos - 70.000 Euro Schaden 
Diese Wiesn-Heimfahrt hätte sich ein 26-Jähriger wirklich sparen sollen. Und ein Taxi wäre am Ende wohl billiger gewesen. Warum? Die ganze Geschichte lesen Sie hier.  
Betrunkener Autofahrer rammt parkende Autos - 70.000 Euro Schaden 
Scheidung kurz vor dem Oktoberfest: Peter Pongratz bleibt Wiesn-Wirt
Seit’ an Seit’ winkten beim Wiesneinzug Arabella (51) und Peter Pongratz (71) als Wirtspaar den Menschenmengen zu – als Ehepaar waren sie da gerade 24 Stunden geschieden.
Scheidung kurz vor dem Oktoberfest: Peter Pongratz bleibt Wiesn-Wirt

Kommentare