+
In einem Zwischengeschoss des Münchner Hauptbahnhofs ereignete sich der Vorfall am Samstagabend.

Dose geleert - dann Pfand ergaunert

Mit der Faust ins Gesicht: Frau schlägt Mitarbeiter bei Flucht aus dem Supermarkt

Nachdem eine Frau und ein Mann dabei erwischt wurden, wie sie sich Dosenpfand ergaunern wollten, schlug die Frau einem Mitarbeiter auch noch mit der Faust ins Gesicht.

München - Wie die Bundespolizei berichtet, tranken am Samstagabend gegen 21.30 Uhr ein 36-jähriger Deutscher aus Milbertshofen und eine 32-jährige Frau aus Bosnien-Herzegowina in einem Supermarkt im Zwischengeschoss des Hauptbahnhofes eine Dose Energy-Drink leer, ohne sie zu bezahlen. 

Anschließend gaben die beiden die leere Dose in den Pfandrückgabeautomaten, um sich das Pfand, für die im Vorfeld nicht bezahlte Dose ausbezahlen zu lassen, heißt es im Pressebericht der Polizei. Nachdem ein Mitarbeiter die beiden auf ihr Fehlverhalten ansprach, versuchten sie zu flüchten. Der Mitarbeiter konnte die Flucht laut Polizei verhindern. Dafür kassierte er allerdings von der 32-Jährigen einen Schlag mit der Faust ins Gesicht. Außerdem versuchte sie ihn zu treten und beleidigte den Mitarbeiter.

Die Bundespolizei übernahm die beiden Tatverdächtigen vor Ort. Es wurden Ermittlungen wegen Diebstahl, Beleidigung, Betrug und Körperverletzung eingeleitet.

Die wichtigsten Geschichten aus diesem Stadtteil von München posten wir auch auf unserer Facebook-Seite „Ludwigsvorstadt - mein Viertel“

tas  

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Vor Mega-Auftritt in München: Gruber überrascht mit extremer Ankündigung
Monika Gruber schließt ihr Programm „Wahnsinn!“ mit zwei Münchner Groß-Auftritten ab. Zuvor haben wir Bayerns erfolgreichste Kabarettistin zum Interview getroffen.
Vor Mega-Auftritt in München: Gruber überrascht mit extremer Ankündigung
Polizist bei Angriff schwer verletzt: Beamte nach schlimmem Vorwurf bestürzt - „Wo leben wir bitte?“
Am Hauptbahnhof in München wurde ein Polizist bei einem Messerangriff schwer verletzt. Der Vorfall sorgt landesweit für Entsetzen.
Polizist bei Angriff schwer verletzt: Beamte nach schlimmem Vorwurf bestürzt - „Wo leben wir bitte?“
Messerattacke in München: So geht es dem Polizisten - Motiv schockiert 
Messerangriff in München: Die Polizei hat auf einer Pressekonferenz Details zu dem Vorfall am Hauptbahnhof genannt.
Messerattacke in München: So geht es dem Polizisten - Motiv schockiert 
„Traurig und beunruhigend“: Beliebtes Münchner Lokal muss schließen - Inhaber fassungslos
Traurige Nachricht für alle Fans des Münchner Restaurants „Beirut Beirut“, beliebt für seine libanesische Küche: Wegen Kündigung muss es seine Pforten schließen.
„Traurig und beunruhigend“: Beliebtes Münchner Lokal muss schließen - Inhaber fassungslos

Kommentare