Polizisten setzen Handfesseln ein

21-Jähriger schlägt erst Passanten und dann seinen Kopf gegen Autos

Völlig ausgerastet ist ein 21-Jähriger am Donnerstagabend in der Schwanthalerstraße. Erst schlug er Passanten, dann sich selbst. Die Polizei musste Pfefferspray einsetzen.

München - Am Donnerstag gegen 21.20 Uhr, gingen beim Polizeinotruf Mitteilungen ein, dass im Bereich der Schwanthaler/Schillerstraße eine Person Passanten auf der Straße bedroht. Die eiligst eingesetzten Beamten konnten den Mann vor Ort antreffen. 

Er ging gerade mit Fäusten auf Passanten los und schlug auf diese ein. Unter Einsatz des Pfeffersprays konnte er von den Polizeibeamten zu Boden gebracht und mit Handfesseln fixiert werden. Es stellte sich heraus, dass es sich bei dem Mann um einen 21-jährigen Afghanen handelt. 

Letztendlich wurden von ihm drei Personen mit Faustschlägen getroffen. Außerdem hat er sich auch selbst ins Gesicht geschlagen und seinen Kopf gegen geparkte Fahrzeuge geschlagen. Aufgrund seines psychischen Zustandes wurde er wegen Eigen- und Fremdgefahr in eine psychiatrische Einrichtung eingewiesen.

Lesen Sie auch: Oberschleißheimer (55) sticht mit Messer auf seine Mutter ein - Nachbar tritt Tür ein.

mm/tz

Rubriklistenbild: © picture alliance / dpa / Karl-Josef Hildenbrand

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Mieter warnen: „Wir sind nicht die Einzigen“ - Wohnungs-Zoff weitet sich zum Skandal aus
Der mögliche Verkauf von Grundstücken der Eisenbahngenossenschaft in München sorgt für großen Unmut im Rathaus. Grüne, SPD und CSU fordern die Verantwortlichen zum …
Mieter warnen: „Wir sind nicht die Einzigen“ - Wohnungs-Zoff weitet sich zum Skandal aus
Angst vor MVG-Streik-Chaos: Pendler können aufatmen - vorerst zumindest
War der Streik bei U-Bahn, Bus und Tram am letzten Donnerstag bloß ein Vorgeschmack aufs große Chaos? Der Tarif-Streit hält an. Nach Angst vor dem Mega-Streik gibt es …
Angst vor MVG-Streik-Chaos: Pendler können aufatmen - vorerst zumindest
Das Mord-Protokoll der Messer-Attacke: Was am Freitag passierte
Eine 25-Jährige ist bei einer Messerattacke im Münchner Stadtteil Neuhausen ums Leben gekommen. Was sich vor und nach der schrecklichen Tat abgespielt hat, zeigt ein …
Das Mord-Protokoll der Messer-Attacke: Was am Freitag passierte
Störung an einer Weiche - Beeinträchtigungen bei S-Bahn-Linie
Zahlreiche Pendler sind auf den S-Bahn-Verkehr angewiesen. Doch immer wieder kommt es zu Störungen, Sperrungen und Ausfällen. In unserem News-Ticker informieren wir Sie …
Störung an einer Weiche - Beeinträchtigungen bei S-Bahn-Linie

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.