„Geyerwally“ machte sie berühmt - Politikerin und Aktivistin Barbara Rütting ist tot

„Geyerwally“ machte sie berühmt - Politikerin und Aktivistin Barbara Rütting ist tot
+
Im Glockenbachviertel brannte eine Wohnung.

Mehrfamilienhaus in Flammen

Christbaum-Warnung! Feuer im Glockenbachviertel: Mann nach Brand schwer verletzt

  • schließen

In München kam es am Montagabend zu einem großen Feuerwehreinsatz. Eine Wohnung stand in Flammen. Mehrere Menschen stürmten leicht bekleidet aus dem Mehrfamilienhaus.

  • Ein Teil eines Mehrfamilienhauses stand am Montagabend, 27. Januar, in Flammen. 
  • Die Feuerwehr konnte den Brand löschen. 
  • Ein 25-jähriger Mann erlitt schwerste Verbrennungen.

Isarvorstadt - Das positive Testergebnis des Corona-Virus bei einem Betroffenen gestern Abend in Starnberg, war nicht das einzige Ereignis, dass für Aufregung sorgte. Feuer in einem Mehrfamilienhaus im Glockenbachvie rtel löste einen Großeinsatz der Feuerwehr aus. 

Christbaum löst Brand im Glockenbachviertel aus - Menschen strömen aus Mehrfamilienhaus

Laut Feuerwehr ging am Montagabend gegen 22.45 Uhr ein Anruf bei der Leitstelle München ein. Eine Bewohnerin meldete einen Wohnungsbrand in der Westermühlstraße im ersten Stock eines vierstöckigen Mehrfamilienhauses. Bereits beim Eintreffen der Feuerwehr liefen leicht bekleidete Menschen den Einsatzkräften entgegen. Darunter auch die Bewohner der betroffenen Wohnung. 

Da auch dichter Rauch aus den Fenstern des Hauses drang, erhöhten die Feuerwehrmänner die Alarmstufe und forderten Unterstützung weiterer Einsatzkräfte, sowie Rettungswägen. Während die Feuerwehr vor Ort war, kämpften sich noch mehr Bewohner durch das stark verrauchte Treppenhaus. Für die Feuerwehr war am wichtigsten, die Person aus dem gefährlichen Haus zu retten und den Flüchtenden zu helfen.

19 Personen mussten nach Brand im Glockenbachviertel von Feuerwehr und Rettungsdienst versorgt werden

Insgesamt 19 Personen untersuchten und versorgten die Feuerwehrmänner und der Rettungsdienst in einer naheliegenden Wirtschaft. Der 25-jährige Mann der betroffenen Wohnung musste mit schwersten Verbrennungen in eine Münchner Klinik gebracht werden, später wurde er mit einem Hubschrauber in eine Schwerpunktklinik für Brandverletzte transportiert. Seine 55-jährige Mutter und seine 20- und 17-jährigen Schwestern wurden mittelschwer verletzt und auch in ein Münchner Krankenhaus gebracht, meldet die Feuerwehr. 

Wegen eines Brandes in München hatten die Behörden über die Gefahrenwarn-App KATWARN am Dienstagmorgen Alarm ausgelöst. Das Feuer sorgte für Chaos im Berufsverkehr.

Feuer im Mehrfamilienhaus in Münchner Innenstadt - Einsatzkräfte retten Kaninchen

Der Brand, der in der Nähe eines Christbaums ausgelöst wurde und sich auf weitere Einrichtungsgegenstände ausgebreitete hatte, konnte in 30 Minuten gelöscht werden. Laut Polizei dauerten die Nachlöscharbeiten und die Kontrolle der Wohnungen bis Mitternacht. Danach konnten alle Personen wieder in das Haus, nur die Brandwohnung sei nicht mehr bewohnbar.

Die Schwestern des Schwerverletzten teilen den Einsatzkräften mit, dass sich in der Wohnung noch ein Hase befand. Ein Kaninchen konnte sie bei ihrer Flucht aus dem Haus mitnehmen, das andere mussten sie jedoch zurücklassen. Die Feuerwehrmänner konnten das angeschlagene Haustier aus dem Flammen retten. Laut Feuerwehr wurden die Hasen durch ein Kleinalarmfahrzeug zur Behandlung in eine Tierklinik transportiert. Zur Brandursache ermittelt die Polizei.

Video: Welcher Feuerlöscher hilft bei welchem Brand? - Tipps zur Brandbekämpfung

Im Keller des bayerischen Finanzministeriums am Münchner Odeonsplatz ist am Donnerstagnachmittag ein Feuer ausgebrochen. Das Gebäude wurde evakuiert.

Hinweis der Feuerwehr: Aufgrund dieses Brandes möchte die Feuerwehr noch einmal auf die erhebliche Brandgefahr hinweisen, die von noch aufgestellten Christbäumen und Weihnachtsgestecken ausgeht. Gerade bei den mittlerweile sehr trockenen Nadelhölzern reichen kleinste Funken oder Wärmequellen, um diese in Brand zu stecken. Sie brennen dann binnen weniger Sekunden und verursachen aufgrund der schlagartigen Verbrennung und der erheblichen Temperatur meist gravierenden Verletzungen bei Personen, die sich in der Nähe befinden. Lassen Sie nie offenes Feuer an, wenn der Raum verlassen wird. Im Falle eines Brandes betreten Sie den Raum nicht wieder und rufen unverzüglich die Feuerwehr.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Corona-Krise: Reiter will von Schutzmaßnahme nichts wissen - neue Fallzahlen für München
Die Corona-Krise hält die Landeshauptstadt München weiter in Atem. In unserem News-Ticker informieren wir Sie über die aktuellen Entwicklungen.
Corona-Krise: Reiter will von Schutzmaßnahme nichts wissen - neue Fallzahlen für München
München hält zusammen: Sie wollen Ihre Nachbarn unterstützen? Hier können Sie sich anmelden
München hält in der Corona-Krise zusammen: Trag hier dein Münchner Restaurant oder deinen Münchner Händler oder Dienstleister seinem Corona-Service ein.
München hält zusammen: Sie wollen Ihre Nachbarn unterstützen? Hier können Sie sich anmelden
Karte: Diese Restaurants haben geöffnet - Tragen Sie hier Ihr Lieblingslokal oder Unternehmen ein
München hält in der Corona-Krise zusammen: Trag hier dein Münchner Restaurant oder deinen Münchner Händler oder Dienstleister mit seinem Corona-Service ein.
Karte: Diese Restaurants haben geöffnet - Tragen Sie hier Ihr Lieblingslokal oder Unternehmen ein
Polizei München twittert seltsame Nachricht über den FC Bayern: "Soeben haben wir erfahren ..."
Mit dem Vermerk „+++EIL+++“ und der Einleitung „Soeben haben wir erfahren...“ hat die Polizei München eine seltsame Nachricht über den FC Bayern veröffentlicht.
Polizei München twittert seltsame Nachricht über den FC Bayern: "Soeben haben wir erfahren ..."

Kommentare