+
Räuber rammen Mann die Faust in den Magen und reißen Tasche an sich. (Symbolbild)

Brutales Vorgehen

Räuber rammen Mann die Faust in den Magen und reißen Tasche an sich - jetzt fahndet die Polizei

Zwei bislang Unbekannte haben einen Mann in Isarvorstadt niedergeschlagen und ausgeraubt. Die Polizei fahndet nach den Tätern.

München - Die Polizei München berichtet: Am vergangenen Mittwoch gegen 09:50 Uhr, befand sich ein 43-jähriger Münchner auf dem Weg zum Hauptbahnhof. In der Baaderstraße traf er auf zwei ihm unbekannte Männer, die ihm den Weg versperrten und ihn dann in akzentfreiem Deutsch aufforderten stehen zu bleiben und ihnen sein Bargeld und sein Mobiltelefon auszuhändigen.

München: Mann von zwei Tätern niedergeschlagen und ausgeraubt

Als der 43-Jährige diese Aufforderung ignorierte und seinen Weg fortsetzen wollte, schlug ihm einer der beiden Männer unvermittelt mit der Faust in den Magen, sodass er zu Boden ging. Am Boden liegend, wurde er dann von den beiden Unbekannten nochmals geschlagen. Zudem entrissen ihm die beiden Männer seine Umhängetasche. Anschließend flüchteten sie in unbekannte Richtung. In der Tasche befanden sich mehrere hundert Euro Bargeld.

München: Mann in Baaderstraße ausgeraubt - Polizei fahndet nach zwei Tätern

Der 43-Jährige begab sich nach dem Vorfall zunächst nach Hause und verständigte erst von dort aus die Polizei. Sofort eingeleitete Fahndungsmaßnahmen nach den unbekannten Tätern verliefen ergebnislos. Das Fachkommissariat hat die Ermittlungen aufgenommen. Das Opfer konnte die Täter nicht näher beschreiben. 

Wer hat im angegebenen Zeitraum in der Baaderstraße / Frauenhofer Straße Beobachtungen gemacht, die im Zusammenhang mit diesem Vorfall stehen könnten? Personen, die sachdienliche Hinweise geben können, werden gebeten, sich mit dem Polizeipräsidium München, Kommissariat 21, Tel. 089/2910-0, oder jeder anderen Polizeidienststelle in Verbindung zu setzen.

Auch interessant: Münchner Feuerwehr rettet Mann in London das Leben

Die Feuerwehr München hat einem Mann in London womöglich das Leben gerettet.Der 54-Jährige hatte seiner Schwester in München von einem Notfall berichtet. Sofort setzten die Retter alle Hebel in Bewegung.

mm/tz

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Kleinkind bei praller Sonne in Auto eingesperrt - fatale Aktion löst dramatische Szenen aus
Beamte der Polizei mussten in München einer verzweifelten Mutter zu Hilfe eilen. Ihr kleines Kind musste bei sengender Hitze aus einem Auto befreit werden.
Kleinkind bei praller Sonne in Auto eingesperrt - fatale Aktion löst dramatische Szenen aus
Technische Störung an Weiche: Ausfälle und Verspätungen bei S8
Pendler sind in München auf die S-Bahn angewiesen. Doch immer wieder gibt es Störungen, Sperrungen und Ausfälle. Wir informieren Sie in unserem News-Ticker.
Technische Störung an Weiche: Ausfälle und Verspätungen bei S8
Fahrer hörte plötzlich lauten Schlag - Radler von Müllwagen überrollt
Ein schwerer Unfall hat sich am Mittwochvormittag am Sendlinger Tor ereignet. Ein Radfahrer wurde von einem Müllwagen überrollt.
Fahrer hörte plötzlich lauten Schlag - Radler von Müllwagen überrollt
Kritik an U-Bahn-Plänen: „CSU stellt Weichen auf Populismus“
Die U-Bahnen in München sollen am Wochenende rund um die Uhr verkehren. Das wünschen sich CSU und Grüne. Ein SPD-Sprecher hält die Pläne für absurd - und bekommt …
Kritik an U-Bahn-Plänen: „CSU stellt Weichen auf Populismus“

Kommentare