Begleiterin setzt Notruf ab

Rätselhafter Einbruchsversuch endet in Klinik

Ein rätselhafter Einbruchsversuch beschäftigt die Münchner Polizei. Ein 20-Jähriger wollte offenbar in ein Haus einsteigen, was seiner Begleiterin gar nicht gefiel. Die Aktion endete in der Klinik.

Am Sonntag gegen 1.35 Uhr vernahm ein Anwohner aus einer Dachgeschosswohnung am Bavariaring zunächst einen lauten Streit zwischen einem Mann und einer Frau auf der Straße. Der Zeuge konnte beobachten, wie der Mann einen ca. 1,50 Meter hohen Zaun zu einem Grundstück überstieg. Kurz darauf hörte er ein lautes klirrendes Geräusch. Der Mann, ein 20-jähriger Münchner, hatte mit einem Stein die Glasfüllung der Eingangstür eingeworfen. Die noch immer auf der Straße stehende Frau forderte den 20-Jährigen auf, zu ihr zurückzukommen, woraufhin sich dieser zunächst zurück zur Frau begab und anschließend mit ihr in einen Pkw einstieg. Das Fahrzeug fuhr Richtung Beethovenplatz. 

Eine Streife der Polizeiinspektion 11 (Altstadt) wurde im gleichen Zeitraum in die Bayerstraße gerufen, da sich dort eine männliche Person aufhalten soll, die durch Schnittverletzungen bewusstlos geworden war. Es stellte sich heraus, dass es sich bei dem verletzten Mann um den 20-Jährigen handelte, der zuvor die Eingangstüre beschädigte. Die Fahrerin selbst hatte den Notruf abgesetzt. 

Nachdem der 20-Jährige ambulant in einem Krankenhaus versorgt wurde, wurde er von Polizeikräften festgenommen und zur polizeilichen Sachbearbeitung in das Polizeipräsidium München gebracht. Dort wurde er nach Abschluss aller Maßnahmen entlassen.

Die wichtigsten Nachrichten aus diesem Teil Münchens posten wir auch auf der Facebook-Seite „Ludwigsvorstadt - mein Viertel

Rubriklistenbild: © dpa/Symbolbild

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Schwabing: Geisterradler sollen legal werden
Radler sollen künftig auf der Hohenzollernstraße entgegen der Einbahn-Richtung fahren dürfen. Wenn es nach dem zuständigen Bezirksausschuss (BA) Schwabing-Freimann geht, …
Schwabing: Geisterradler sollen legal werden
Miet-Wahnsinn: Mutter und ihre drei Kinder stehen auf der Straße
Eine Alleinerziehende steht auf der Straße. Die Mutter von drei Kindern steht vielleicht bald ohne Dach über dem Kopf da - weil es der Noch-Ehemann so will. 
Miet-Wahnsinn: Mutter und ihre drei Kinder stehen auf der Straße
Abriss-Verbot und Mietpreis-Deckel: So stoppt OB Reiter die Luxussanierer
Die Stadt will Mieter besser schützen und in bestimmten Arealen Rechte von Immobilieneigentümern begrenzen. Dazu ist eine Reform der Erhaltungssatzung vorgesehen. 
Abriss-Verbot und Mietpreis-Deckel: So stoppt OB Reiter die Luxussanierer
Münchner Schülerin vor 30 Jahren getötet - Ermittler sicher: Mörder endlich gefasst
30 Jahre nach der schrecklichen Tat scheinen die Mörder der im Alter von 18 Jahren vergewaltigten und getöteten Inga Maria Hauser gefunden zu sein. 
Münchner Schülerin vor 30 Jahren getötet - Ermittler sicher: Mörder endlich gefasst

Kommentare