Passanten beobachteten den Überfall

Räuber schlägt mit Holzstock zu - Polizei sucht nun das Opfer

Ein junger Räuber hat Anfang April in der Ludwigsvorstadt sein Unwesen getrieben. Mit einem Holzstock ging er auf einen alten Mann los. Der wird nun von der Polizei gesucht.

München - Bereits am Sonntag, 8. April, gegen 20.45 Uhr, beobachtete laut Polizei ein Augenzeuge (30) in der Ludwigsvorstadt, wie ein 25-Jähriger mit einem Holzstock in der Hand einen älteren Herrn ansprach und dabei Geld von diesem forderte. 

Nachdem der ältere Herr darauf nicht reagierte, schlug der 25-Jährige mit dem Holzstock mehrfach auf dessen Kopf und Oberkörper ein. Während der ältere Herr davonlief, verständigte der Zeuge über den Notruf 110 die Polizei und konnte die eintreffenden Polizeibeamten zu dem 25-Jährigen führen. Der wurde festgenommen und der Holzstock sichergestellt. Den älteren Herren konnten die Polizisten allerdings nicht mehr auffinden, daher wendet sich die Polizei mit dem Fall an die Öffentlichkeit.

Zeugenaufruf der Polizei München

Personen, die sachdienliche Hinweise geben können, insbesondere zu dem älteren Herren, werden gebeten, sich mit dem Polizeipräsidium München, Kommissariat 21, Tel. 089/29100, oder jeder anderen Polizeidienststelle in Verbindung zu setzen.

Die wichtigsten Geschichten aus diesem Teil Münchens posten wir auch auf der Facebook-Seite „Ludwigsvorstadt – mein Viertel“.

mm/tz

Rubriklistenbild: © dpa / Sina Schuldt

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Schon wieder Sperrung der Stammstrecke: Münchner brauchen erneut Geduld
Die Oktober-Bauarbeiten an der Münchner Stammstrecke starten. An diesem Wochenende geht‘s weiter. Wer mit der S-Bahn in die Innenstadt möchte muss Geduld haben. 
Schon wieder Sperrung der Stammstrecke: Münchner brauchen erneut Geduld
Craftbeer-Oktoberfest: Der große Auftritt der kleinen Brauer
Das „Craftbeer Oktoberfest“ in der Münchner Reithalle dürfte unter den Liebhabern außergewöhnlicher Biersorten bis einschließlich Samstag ein besonderer Tipp sein.
Craftbeer-Oktoberfest: Der große Auftritt der kleinen Brauer
Ein Blumenmeer, wo einst die Nazis marschierten
Der Künstler und Wahlmünchner Walter Kuhn hatte zwar das Glück, Zeit seines Lebens nie im Krieg aufgewacht zu sein. Doch das Thema beschäftigte ihn schon immer, weshalb …
Ein Blumenmeer, wo einst die Nazis marschierten
„Ich bin Münchner - ich bin Muslim“: Stadt startet Postkarten-Kampagne gegen Alltagsrassismus
Obwohl sie Münchner sind, fühlen sie sich hier nicht immer wohl. Nun startet die Stadt München eine Postkarten-Kampagne. 
„Ich bin Münchner - ich bin Muslim“: Stadt startet Postkarten-Kampagne gegen Alltagsrassismus

Kommentare