+
Ein Betrunkener griff einer Touristin am Hauptbahnhof München an die Brust. (Archivbild)

Erneut sexuelle Belästigung 

Touristin (23) am Hauptbahnhof München unterwegs - plötzlich greift ihr Betrunkener an die Brust

Zwei Amerikaner sind zu Besuch in München. Als sie am Hauptbahnhof unterwegs sind, kommt ein Mann plötzlich auf die 23-Jährige zu und fasst ihr an die Brust.

München - Zwei Touristen aus den USA waren in München unterwegs. Die 23-Jährige aus der Nähe von Seattle war gemeinsam mit ihrem 26 Jahre alten Begleiter am Sonntagabend im Zwischengeschoss des  Hauptbahnhofs München unterwegs. Die beiden hatten Hunger und waren kurz nach 20 Uhr auf der Suche nach etwas zu essen.

Amerikanerin (23) am Hauptbahnhof München unterwegs - plötzlich fasst ihr Mann an die Brust

Den beiden kam ein 41-Jähriger aus der Slowakei entgegen. Plötzlich griff er der Amerikanerin an die Brust, wie die Bundespolizei München mitteilt. Die 23-Jährige und ihr Begleiter wandten sich sofort an eine Streife der Deutsche Bahn Sicherheit, die gerade in der Nähe unterwegs war. Sie informierte die Bundespolizei.

Lesen Sie auch: Zwei junge Frauen sind in Mittenwald Opfer sexueller Belästigung geworden. In einer Disko gingen Asylbewerber zuerst auf sie los, dann kam es zum Gerangel.

Mann fasst Frau am Hauptbahnhof München an die Brust - sexuelle Belästigung

Bei dem 41-Jährigen wurde ein freiwilliger Atemalkoholtest durchgeführt, bei dem 3,24 Promille gemessen wurde. Zudem wurde nach Rücksprache mit der Staatsanwaltschaft eine Blutentnahme durchgeführt sowie ein Zustellungsbevollmächtigter bestellt. Der Mann wurde bei der Bundespolizei ausgenüchtert. Gegen ihn wird laut Bundespolizei nun wegen sexueller Belästigung ermittelt.

Es ist bereits der zweite Fall sexueller Belästigung am Hauptbahnhof München innerhalb nur weniger Tage. Am Freitag belästigte ein 27-Jähriger, eine sehbehinderte Frau (22) - ein Passant kam der Frau zu Hilfe, berichtet tz.de*. Eine 40-Jährige ist nachts in München unterwegs zur Arbeit. Vor der U-Bahnhaltestelle bemerkt sie jemanden hinter sich - doch da ist es schon zu spät. 

Die Geschichte einer Eichenauerin sorgt derzeit für Aufsehen: Emilie H. (75) leidet unter starken Schmerzen. Bei einem Einkauf bei Aldi ist sie gestürzt und hat sich die Schulter gebrochen. Ein Vorfall, der schlimm hätte ausgehen können: Jugendlicher starrt in München auf sein Smartphone - dann passiert das Unglück.

Auf offener Straße ist eine 28-jährige Frau am Pfingstmontagmorgen zunächst belästigt und dann brutal niedergeschlagen worden* – vor den Augen einer Polizeistreife, die die Täter sofort festgenommen hat.

mm/tz

*tz.de ist Teil des bundesweiten Ippen-Digital-Redaktionsnetzwerks.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Müllwagen überrollt Radler - Werks-Chefin Frank: Jetzt sollen Fahrzeuge endlich sicherer werden
Ein schwerer Unfall hat sich am Mittwochvormittag am Sendlinger Tor ereignet. Ein Radfahrer wurde von einem Müllwagen überrollt.
Müllwagen überrollt Radler - Werks-Chefin Frank: Jetzt sollen Fahrzeuge endlich sicherer werden
Kleinkind bei praller Sonne in Auto eingesperrt - folgenschwere Aktion löst dramatische Szenen aus
Beamte der Polizei mussten in München einer verzweifelten Mutter zu Hilfe eilen. Ihr kleines Kind musste bei sengender Hitze aus einem Auto befreit werden.
Kleinkind bei praller Sonne in Auto eingesperrt - folgenschwere Aktion löst dramatische Szenen aus
Polizeieinsatz am Flughafen beendet: S-Bahnen verkehren wieder
Pendler sind in München auf die S-Bahn angewiesen. Doch immer wieder gibt es Störungen, Sperrungen und Ausfälle. Wir informieren Sie in unserem News-Ticker.
Polizeieinsatz am Flughafen beendet: S-Bahnen verkehren wieder
Kritik an U-Bahn-Plänen: „CSU stellt Weichen auf Populismus“
Die U-Bahnen in München sollen am Wochenende rund um die Uhr verkehren. Das wünschen sich CSU und Grüne. Ein SPD-Sprecher hält die Pläne für absurd - und bekommt …
Kritik an U-Bahn-Plänen: „CSU stellt Weichen auf Populismus“

Kommentare