Ein vermisster 20-Jähriger ist gesund wieder aufgetaucht.
+
Ein vermisster 20-Jähriger ist gesund wieder aufgetaucht.

U-Bahn-Wache erkennt Gesuchten

20-Jähriger an der Hackerbrücke verschwunden - jetzt gibt die Münchner Polizei Entwarnung

  • Klaus-Maria Mehr
    vonKlaus-Maria Mehr
    schließen

Ein 20-Jähriger aus Neufahrn (Freising) wurde seit Sonntag (12. Juli) vermisst. Jetzt ist der junge Mann wohlbehalten wieder aufgetaucht.

  • Ein 20-jähriger Neufahrner (Landkreis Freising) wurde seit Sonntag (12. Juli) vermisst.
  • Er war an der Hackerbrücke in München verschwunden.
  • Inzwischen ist der junge Mann wieder aufgetaucht.

Update 16. Juli, 10.30 Uhr: Die Polizei München gibt Entwarnung. Eine Streife der U-Bahn-Wache hat den 20-Jährigen gefunden und wohlbehalten an seinen Vater übergeben.

20-Jähriger aus Neufahrn an Hackerbrücke (München) vermisst - Beschreibung

Ursprungsmeldung:

München/Neufahrn - Ein 20-Jähriger aus Neufahrn (Landkreis Freising) gilt seit Sonntagnachmittag als vermisst. Zuletzt wurde er um 17.30 Uhr von seinen Eltern am S-Bahnhof Hackerbrücke, also eine Haltestelle nach dem Hauptbahnhof München*, gesehen. Die Familie war dort gemeinsam unterwegs.

Dort verschwand er dann - und konnte nicht mehr gefunden werden. Die Eltern informierten sofort die Polizei. Besonders prekär: Der junge Mann hat eine geistige Behinderung. Deshalb geht die Polizei München nicht davon aus, dass er alleine nach Hause findet.

  • Männlich, 
  • 20 Jahre alt, 
  • 170 cm groß, 
  • 80 kg schwer, 
  • dicklich, 
  • hat einen gebückten Gang, 
  • indische Erscheinung, 
  • schwarze mittellange Haare, 
  • braune Augen, 
  • auffallend dicker Hals
  • 7-Tage-Bart

20-Jähriger aus Neufahrn an Hackerbrücke (München) vermisst - Kleidung

  • blaues T-Shirt, 
  • eine graue kurze Hose mit blauen Streifen, 
  • dunkelblaue Schuhe

20-Jähriger aus Neufahrn an Hackerbrücke (München) vermisst - Zeugenaufruf

Zeugenaufruf: Personen, die sachdienliche Hinweise geben können, werden gebeten, sich mit dem Polizeipräsidium München, Kommissariat 14, Tel. 089/2910-0, oder jeder anderen Polizeidienststelle in Verbindung zu setzen.

Alle News aus München immer aktuell auf tz.de/muenchen* (*tz.de ist Teil des bundesweiten Ippen-Digital-Redaktionsnetzwerks.)

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Nie mehr Stau in München? Futuristische Lösung könnte bald Realität sein - Extra-Service ist „denkbar“
Nie mehr Stau in München? Futuristische Lösung könnte bald Realität sein - Extra-Service ist „denkbar“
Münchner Polizei-Skandal zieht weite Kreise: Über 200 Beamte sind an den Ermittlungen beteiligt
Münchner Polizei-Skandal zieht weite Kreise: Über 200 Beamte sind an den Ermittlungen beteiligt
Streik-Schock: Erhebliche Einschränkungen im Nahverkehr erwartet - Kritik an Reaktion von OB Dieter Reiter - „schäbig“
Streik-Schock: Erhebliche Einschränkungen im Nahverkehr erwartet - Kritik an Reaktion von OB Dieter Reiter - „schäbig“
Party mit 130 Menschen in München: Corona-Maßnahmen „komplett ignoriert“ - Polizei rückt mehrfach aus
Party mit 130 Menschen in München: Corona-Maßnahmen „komplett ignoriert“ - Polizei rückt mehrfach aus

Kommentare