Kneipentour endet in Klinik

Münchner bricht nach Junggesellenabschied zusammen

Da wird die Braut nicht begeistert sein - wenn sie es erfährt. Vier Männer feierten in der Nacht zum Sonntag einen Junggesellenabschied in München. Für einen endete die Sauftour übel.

München - Sofort kommen einem die Bilder des Kultfilms „Hangover“ in den Kopf. Eine Nacht, ein hemmungsloser Junggesellenabschied, ein Klinikaufenthalt - und so viele offene Fragen am nächsten Tag. Unangenehm. Vor allem für den Bräutigam.

Im Hollywood-Blockbuster war der Ort des Geschehens Las Vegas. Für eine richtige Orgie braucht es allerdings gar nicht die Glitzerstadt - wie vier Männer aus München beweisen. Sie haben es bei ihrem Junggesellenabschied alle in den Pressebericht der Bundespolizei am Sonntag geschafft - weil einer leider einen Totalausfall hatte.

Die Gruppe war in der Nacht von Samstag auf Sonntag in diversen Kneipen unterwegs, um mit ihrem Spezl den Abschied des Junggesellendaseins ordentlich zu zelebrieren. Natürlich mit jeder Menge Alkohol. Einem der Vier, 32 Jahre alt und aus der Lerchenau, ist das überhaupt nicht gut bekommen. 

32-Jähriger schreit am Hauptbahnhof herum - und kippt um

Nach einer durchzechten Nacht gegen 4.30 Uhr machte sich die Gruppe auf den Heimweg. Sie gingen zur S-Bahn am Hauptbahnhof. 

Am Bahnsteig passierte es dann. Der 32-jährige Münchner wurde plötzlich äußerst aggressiv und schrie herum. Dann kippt er plötzlich um, bricht bewusstlos zusammen. Seine Begleiter müssen Hilfe holen, die lustige Nacht nimmt ein unschönes Ende.

Eine alarmierte Streife der Bundespolizei informierte den Rettungsdienst, da der 32-Jährige zwar wieder bei Bewusstsein, jedoch weiterhin nicht ansprechbar war.

Der Feldmochinger wurde in eine Münchner Klinik eingeliefert. Alle vier Personen waren deutlich alkoholisiert. Ob es sich bei dem 32-Jährigen um den zukünftigen Bräutigam handelte, ist leider nicht bekannt.

München-News per WhatsApp gratis aufs Handy: tz.de bietet einen besonderen Service an. Sie bekommen regelmäßig die neuesten Nachrichten aus München direkt über WhatsApp auf Ihr Smartphone. Und das kostenlos: Hier anmelden!

kg

Rubriklistenbild: © dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

„Casa mia“ hat neuen Pächter – und München kennt ihn 
Ins frühere „Casa mia“ in Sendling zieht neues Leben: An der Ecke Impler-/Oberländerstraße eröffnet im September eine griechische Taverne.
„Casa mia“ hat neuen Pächter – und München kennt ihn 
Durch Wasserwalze gespült: 24-Jähriger stirbt in der Isar
Ein 24-Jähriger ist am Mittwochabend mit seinen Freunden in die reißende Isar gestiegen. Er geriet in eine Wasserwalze und konnte nicht mehr gerettet werden. Die anderen …
Durch Wasserwalze gespült: 24-Jähriger stirbt in der Isar
Münchner ist angeklagt wegen Opern-Tickets, die es nicht gibt
Ein Münchner steht vor dem Amtsgericht, weil er Tickets für der Arena von Verona verkaufte – die nie bei den Kunden ankamen. 
Münchner ist angeklagt wegen Opern-Tickets, die es nicht gibt
Motiv Eifersucht! Jetzt steht die Anklage gegen den Mörder von Freimann
Vor wenigen Tagen hat die Münchner Staatsanwaltschaft Anklage gegen Krzysztof W. erhoben. W. soll heimtückisch und aus niederen Beweggründen gemordet haben. Motiv: …
Motiv Eifersucht! Jetzt steht die Anklage gegen den Mörder von Freimann

Kommentare