F14243 2016
1 von 9
Zwei Autos sind in der Isarvorstadt zusammen gekracht. Die Feuerwehr musste das Dach von einem Auto schneiden, um die verletzte Fahrerin zu bergen.
F14243 2016
2 von 9
Zwei Autos sind in der Isarvorstadt zusammen gekracht. Die Feuerwehr musste das Dach von einem Auto schneiden, um die verletzte Fahrerin zu bergen.
F14243 2016
3 von 9
Zwei Autos sind in der Isarvorstadt zusammen gekracht. Die Feuerwehr musste das Dach von einem Auto schneiden, um die verletzte Fahrerin zu bergen.
4 von 9
Zwei Autos sind in der Isarvorstadt zusammen gekracht. Die Feuerwehr musste das Dach von einem Auto schneiden, um die verletzte Fahrerin zu bergen.
5 von 9
Zwei Autos sind in der Isarvorstadt zusammen gekracht. Die Feuerwehr musste das Dach von einem Auto schneiden, um die verletzte Fahrerin zu bergen.
6 von 9
Zwei Autos sind in der Isarvorstadt zusammen gekracht. Die Feuerwehr musste das Dach von einem Auto schneiden, um die verletzte Fahrerin zu bergen.
7 von 9
Zwei Autos sind in der Isarvorstadt zusammen gekracht. Die Feuerwehr musste das Dach von einem Auto schneiden, um die verletzte Fahrerin zu bergen.
8 von 9
Zwei Autos sind in der Isarvorstadt zusammen gekracht. Die Feuerwehr musste das Dach von einem Auto schneiden, um die verletzte Fahrerin zu bergen.

In der Isarvorstadt

Nach Unfall: Feuerwehr schneidet verletzte Frau aus Auto

München - Bei einem Unfall in der Isarvorstadt ist eine Mercedes-Fahrerin so schwer verletzt worden, dass die Feuerwehr sie aus ihrem Auto schneiden musste. Die Thalkirchner Straße war für zwei Stunden gesperrt.

Mehrere demolierte Autos, eine zweistündige Straßensperrung und eine Schwerverletzte sind das Resultat eines schweren Autounfalls in der Isarvorstadt. Die Fahrerin eines schwarzen VW-Golf hat am Freitagmorgen gegen 8.15 Uhr offenbar auf der Thalkirchner Straße wenden wollen und dabei einen herankommenden Mercedes übersehen. Beide konnten nicht mehr rechtzeitig bremsen, und es krachte. Die Mercedes A-Klasse wurde durch den Aufprall in eine Reihe parkender Autos geschleudert. Die wiederum wurden zusammengeschoben und ebenfalls beschädigt.

Die 43-jährige Mercedes-Fahrerin verletzte sich bei dem Unfall so schwer, dass die Feuerwehr das Dach ihres Fahrzeugs abtrennen musste, um die Frau zu befreien und eine medizinische Versorgung sicherzustellen. Mit einem hydraulischen Rettungsgeräte schnitten die Einsatzkräfte das Dach der A-Klasse ab. 

Der Rettungsdienst transportierte die Frau daraufhin mit Verdacht auf schwere Verletzungen in den Schockraum einer Münchner Klinik. Die Fahrerin des schwarzen VW blieb unverletzt.

Der Schaden an den beteiligten Fahrzeugen und der genaue Unfallhergang kann erst nach den Ermittlungen der Polizei abgeschätzt werden. Die Thalkirchner Straße war während des Einsatzes für knapp zwei Stunden in beiden Richtungen gesperrt.

mm/tz

Auch interessant

Meistgesehene Fotostrecken

Die große Geburtstagssause: Hier feiert die Stadt München
War das eine Party! Am Wochenende hat die Stadt München ihren 860. Geburtstag gefeiert. Wir zeigen Ihnen die schönsten Bilder.
Die große Geburtstagssause: Hier feiert die Stadt München
München
Große Sause in München: So wurde SIE zum „Bunny“ des Jahres
Patrizia Dinkel setzte sich heuer ganz klar als Playmate des Jahres 2018 durch. Playboy-Chefredakteur Florian Boitin hat eine Vermutung, woran das liegt.
Große Sause in München: So wurde SIE zum „Bunny“ des Jahres
Unsere Bilder des Tages
Die schönsten, skurrilsten und interessantesten Bilder des Tages. Aus München, Deutschland und der Welt.
Unsere Bilder des Tages
Der neue Stiftl - ein Rundgang in Bildern
Stefan Stiftl hat eine eigene Wirtschaft im Herzen von München eröffnet - in einem Haus mit langer Geschichte. Wir haben schon mal hineingeschaut. Ein Rundgang in …
Der neue Stiftl - ein Rundgang in Bildern

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.