Die Haltestelle Hauptbahnhof Süd wird breiter gemacht.

Bauarbeiten bis Ende des Jahres

Das nächste Tram-Tam – diesmal trifft es den Hauptbahnhof

Das nächste Tram-Tam – diesmal trifft es den Hauptbahnhof. An der Haltestelle Süd und auf der Bayerstraße sind ab Montag (27. Februar) bis Ende des Jahres Sanierungen vorgesehen.

München - Das Gleisdreieck Hauptbahnhof Süd wird in mehreren Schritten erneuert, die Haltestelle (Tram 19 und 18) breiter. Das gilt auch für die Haltestelle Stachus (Tram 20 und 22). Zudem werden die letzten Fugen an den U-Bahnbauwerken der U1/U2 und U4/U5 am Hauptbahnhof sowie am Karlsplatz saniert, ein Abwasserkanal und diverse Gleise neu verlegt. 

In der ersten Bauphase von Montag bis einschließlich Montag, 5. Juni, werden die Tram 18 und 19 zwischen Hauptbahnhof und Pasing beziehungsweise Gondrellplatz durch Busse ersetzt. Der Ersatzbus 18 fährt zwischen Hauptbahnhof und U-Bahnhof Westendstraße. Der Halt Hauptbahnhof Süd entfällt, stattdessen ist Aussteigen an der Seidlstraße und Hauptbahnhof Nord möglich. Der Ersatzbus 19 pendelt zwischen Gondrellplatz,

U-Bahnhof Westendstraße und Pasing Bahnhof via Siglstraße Nord. Fahrgäste werden gebeten, sich alternative Reisemöglichkeiten zu suchen. Über alle weiteren Einschränkungen informiert die MVG ihre Kunden unter anderem mit Aushängen und im Internet unter www.mvg.de/trambau

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Für die Sicherheit: Diese Maßnahmen sind in der Münchner U-Bahn geplant 
Mehr Kameras an öffentlichen Plätzen, in Zügen, beim Einkaufen und auf Konzerten. Joachim Herrmann will eine strengere Überwachung – um das Sicherheitsgefühl zu …
Für die Sicherheit: Diese Maßnahmen sind in der Münchner U-Bahn geplant 
AfD-Politiker wirbt mit Buch von Alt-OB Ude - der wehrt sich mit drastischen Worten
Das Cover des neuen Buches von Alt-OB Christian Ude ist seit neuestem nicht nur im Buchhandel sondern auch auf einem AfD-Wahlplakat. Das gefällt dem SPD-Mann Christian …
AfD-Politiker wirbt mit Buch von Alt-OB Ude - der wehrt sich mit drastischen Worten
Einbrecher klaut kuriose Dinge. Was hatte er nur vor?
Ein 46-Jähriger hat bei seinem Einbruch ungewöhnliche Beute gemacht. Er ließ ausschließlich kuriose Dinge mitgehen - und eine Kleinigkeit gegen den gröbsten Hunger. 
Einbrecher klaut kuriose Dinge. Was hatte er nur vor?
Nach tragischen Unfällen: FDP will Gitter an Isar und Eisbach
Nach einigen tragischen Todesfällen an der Isar und dem Eisbach will die Stadtrats-FDP nun neue Maßnahmen prüfen lassen, mit denen weitere Todesfälle verhindert werden …
Nach tragischen Unfällen: FDP will Gitter an Isar und Eisbach

Kommentare