Corona-Krise: Rettung der Lufthansa steht - Merkel ringt mit EU-Kommission um Auflagen

Corona-Krise: Rettung der Lufthansa steht - Merkel ringt mit EU-Kommission um Auflagen
+
Keine Scooter – heißt es zum Oktoberfest rund um das Wiesn-Gelände.

Stadt München sorgt vor

E-Scooter während Oktoberfest verbannt - diese Sperrzonen gelten zur Wiesn

  • schließen

Weil Betrunkene auf E-Scootern und das E-Scooter-Fahren zwischen Menschenmassen eine große Gefahr darstellen, will die Stadt die Roller während des Oktoberfests möglichst weit von der Wiesn entfernt halten und hat hierzu ein Nutzungskonzept entworfen. Wir erklären die Regeln. 

Das Oktoberfest naht – und rund um das Wiesn-Gelände wird wieder der Ausnahmezustand herrschen. Damit das Chaos nicht noch größer wird, hat die Stadt nun Fahrverbotszonen für E-Scooter festgelegt. Auch das Entleihen und Parken der Elektro-Roller wird weiträumig eingeschränkt. Denn die heiß begehrten Gefährte stehen oft im Weg. Obendrein scheuen sich manche nicht, auch betrunken zu fahren. Man muss kein Prophet sein, um vorherzusagen: Gerade der letztgenannte Missstand könnte während der Wiesn-Zeit zum Problem werden. 

Oktoberfest 2019: KVR und Polizei wollen E-Scooter von der Wiesn fernhalten 

Kreisverwaltungsreferent Thomas Böhle (SPD) warnt unvernünftige Zeitgenossen: „Viele sehen die E-Scooter als Spielzeug, leider wird viel zu oft betrunken gefahren. Wer so etwas macht, gefährdet sich und andere. Und er setzt seinen Führerschein aufs Spiel. Es gelten die gleichen strengen Promillegrenzen wie beim Auto.“ Böhles Behörde hat in Absprache mit der Polizei und den Anbietern weitreichende Verbotszonen für das Benutzen, Entleihen und Parken von E-Scootern rund um die Theresienwiese verordnet. Aktuell haben in München fünf Verleiher E-Scooter auf der Straße – die Firmen Tier, Lime, Voi, Circ und Bird. Nach deren Angaben sind derzeit etwa 5000 ­E-Scooter im Stadtgebiet verteilt. Um Stolperfallen aus kreuz und quer abgestellten Gefährten zu vermeiden, wollen KVR, Polizei und Anbieter die Flitzer von der Wiesn fernhalten. 

Wiesn: Ausleih- und Abstellverbot für Elektroller auch an Haltestellen des ÖPNV 

E-Scooter dürfen nur bis zur Grenze des äußeren Sperrrings fahren, der zum Oktoberfest eingerichtet wird. Ab dort gilt ein Fahr- und Parkverbot. An den Zufahrten zum äußeren Sperrring werden Hinweisschilder mit dem Text „No E-Scooter“ angebracht. Zum Parken von E-Scootern werden fünf Sammelstellen entlang des äußeren Sperrrings eingerichtet. Jeden Abend ab 17 Uhr bis morgens 6 Uhr gelten darüber hinaus in einem erweiterten Radius von bis zu einem Kilometer um den äußeren Sperrring herum Ausleihverbote. Die Anbieter hätten zugesichert, dies technisch umzusetzen, heißt es. Die abendliche Ausleihverbotszone umfasst Teile des Westends und das Bahnhofsviertel einschließlich Sendlinger Tor, Stachus, Bahnhofplatz und Hackerbrücke. Im nördlichen Teil der Verbotszone können ­E-Scooter abends auch nicht geparkt werden.

E-Scooter in München: Regeln während des Oktoberfests 2019 im Detail

Ein komplettes Fahrverbot für E-Scooter gilt im rot markierten Bereich – das ist die Wiesn plus ihre nähere Umgebung. In der gelben Zone darf man zwischen 17 und 6 Uhr Elektro-Roller weder ausleihen noch abstellen – Fahren ist aber erlaubt. Ausschließlich ein Ausleihverbot (zwischen 17 und 6 Uhr) besteht im blauen Bereich. Die lila Punkte bezeichnen jene Stellen, an denen die Verleih-Firmen die E-Scooter spätestens um 17 Uhr einsammeln müssen.

Auch ein Münchner E-Scooter-Verleih will Betrunkene vom Oktoberfest am E-Scooter fahren hindern, und hat sich dafür etwas besonderes überlegt. 

Diese Kartze zeigt die Verbotszonen für Elektroroller während des Oktoberfests. 

---

E-Scooter-Wahnsinn in München -welche Regeln tatsächlich gelten, macht viele Nutzer perplex. Parallel steigt der Frust über „wild“ abgestellte Elektroroller - doch die Anbieter haben eine Lösung. Im Juni wurden die E-Scooter in Bayern eingeführt. Ärzte hatten viele Verletzte erwartet. Doch hat sich die Befürchtung bestätigt? Immer mehr Produkte gibt es zum Oktoberfest im besonderen Wiesn-Style - auch Sneaker. Auf dem Oktoberfest wurde ein 18-Jähriger aus München rassistisch beleidigt und geschlagen. Der Streit mit zwei 21-Jährigen eskalierte daraufhin.

Im E-Scooter-Streit in München will das Unternehmen Voi nun einem Verbot vorgreifen. Es plant eine bestimmte Maßnahme. Auch wolle man sich für ein rücksichtsvolles Miteinander einsetzen.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Aufatmen in München: Nach Corona-Lockdown gelten ab heute neue Regeln - nicht nur für Eltern und Gastronomen
Das Wochenende in München stand im Zeichen schrittweiser Lockerungen nach dem Corona-Lockdown. Ab dem heutigen Montag können nicht nur Eltern und ihre Kinder dank …
Aufatmen in München: Nach Corona-Lockdown gelten ab heute neue Regeln - nicht nur für Eltern und Gastronomen
Warnung des Kollegen kommt zu spät: Güterzug rauscht in Lkw - Fahrer wird aus Führerhaus geschleudert
In München kam es am Rangierbahnhof Nord zu einem schweren Unfall zwischen einem Zug und einem Lkw. Der Lkw-Fahrer wurde aus seinem Führerstand geschleudert.
Warnung des Kollegen kommt zu spät: Güterzug rauscht in Lkw - Fahrer wird aus Führerhaus geschleudert
Radl-Drama um Fabio D.: Familie nimmt am Mittwoch Abschied - Beerdigung live im Netz
In München verunglückt ein Fahrradfahrer tödlich - der Schuldige ergreift die Flucht. Die Polizei fahndet nun öffentlich mit Bildern, die Beerdigung wird live im …
Radl-Drama um Fabio D.: Familie nimmt am Mittwoch Abschied - Beerdigung live im Netz
Chaotische Szenen im Englischen Garten: Polizei räumt komplette Wiese - Ärger an weiteren Hotspots
Nicht alle Menschen in München wollen die Corona-Regeln befolgen. Im Englischen Garten musste die Polizei eine Wiese räumen.
Chaotische Szenen im Englischen Garten: Polizei räumt komplette Wiese - Ärger an weiteren Hotspots

Kommentare