Dramatischer Vorfall im Hambacher Forst: Journalist aus großer Höhe abgestürzt

Dramatischer Vorfall im Hambacher Forst: Journalist aus großer Höhe abgestürzt
+
Hier am Ausgang Bayerstraße beobachteten zwei Passanten, wie ein Mann zwei Mal die Treppe hinunter gestürzt war.

Am Münchner Hauptbahnhof

Passanten beobachten Treppenschubser - und reagieren genau richtig

Gleich zwei Mal wurde ein unbekannter Mann am Hauptbahnhof eine Treppe hinunter gestoßen. Zwei Passanten beobachteten das Szenario und reagierten genau richtig.

München - Die richtige Reaktion zeigten am Dienstagabend zwei Passanten am Münchner Hauptbahnhof, und konnten so der Bundespolizei dazu verhelfen, einen Täter zu fassen. 

Gegen 18.10 Uhr beobachteten eine 34-jährige Frau aus Leipzig und ein 42-jähriger Mann aus München-Neuhausen im Bereich des Ausgangs Bayerstraße einen Streit zweier Männer. Im Treppenbereich einer WC-Anlage schlug ein 31-jähriger Bulgare einen bislang unbekannten, dunkelhäutigen Mann in den Bauch, wie die Polizei berichtet. Daraufhin stürzte dieser mehrere Treppenstufen nach unten, rappelte sich auf und lief die Treppe wieder nach oben. Der Bulgare versetzte dem Mann einen Tritt, woraufhin dieser erneut nach unten fiel. Anschließend verließen beide Männer den Hauptbahnhof.

Der 42-Jährige aus Neuhausen folgte dem Bulgaren und sprach im U-Bahn-Geschoss Mitarbeiter der U-Bahnwache sowie der Deutschen Bahn Sicherheit an, die den Mann bis zum Eintreffen der alarmierten Bundespolizei festhielten, heißt es im Pressebericht. Eine Streife konnte den wohnsitzlosen, nicht alkoholisierten Bulgaren festnehmen. Nach Rücksprache mit der Staatsanwaltschaft wird er am Mittwoch dem Haftrichter wegen des Verdachts der gefährlichen Körperverletzung vorgeführt.

Über die Art und Schwere der erlittenen Verletzungen des unbekannt gebliebenen Mannes liegen laut Polizei keine Informationen vor. 

Die besten Geschichten aus diesem Teil Münchens posten wir auch auf der Facebook-Seite „Ludwigsvorstadt - mein Viertel“.

mm/tz

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Lkw-Verkehr nervt: Pasinger fordern endlich eine Lösung
Bis Juni 2019 gibt der Bezirksausschuss (BA) Pasing-Obermenzing der Stadtverwaltung noch Zeit. Dann sollte ein schlüssiges Konzept vor allem für den Lkw-Verkehr zwischen …
Lkw-Verkehr nervt: Pasinger fordern endlich eine Lösung
Oktoberfest 2018 im Live-Ticker: Schoko-Hersteller blamiert sich mit Wiesn-Plakat
Das 185. Oktoberfest startet am Samstag (22. September). Um 12 Uhr wird Münchens Oberbürgermeister die Wiesn mit dem Anstich des ersten Bierfasses eröffnen. Lesen Sie …
Oktoberfest 2018 im Live-Ticker: Schoko-Hersteller blamiert sich mit Wiesn-Plakat
Polizeieinsatz auf der Stammstrecke: Erhebliche Verzögerungen
Zahlreiche Pendler sind auf den S-Bahn-Verkehr angewiesen. Doch immer wieder kommt es zu Störungen, Sperrungen und Ausfällen. In unserem News-Ticker informieren wir Sie …
Polizeieinsatz auf der Stammstrecke: Erhebliche Verzögerungen
München rüstet sich: So will die Polizei dieses Jahr für die Sicherheit der Wiesn-Besucher sorgen
Auch die Münchner Polizei bereitet sich auf das Oktoberfest vor. Dieses Jahr will sie noch besser für die Sicherheit der Besucher sorgen. 
München rüstet sich: So will die Polizei dieses Jahr für die Sicherheit der Wiesn-Besucher sorgen

Kommentare