+
Bei einem Pedelec handelt es sich um ein Elektro-Fahrrad, bei dem der Fahrer von einem Elektroantrieb nur dann unterstützt wird, wenn er gleichzeitig selbst die Pedale tritt.

Unfall in der Isarvorstadt

Pedelec-Fahrer stoßen beim Überholen zusammen: Ein Schwerverletzter

Ein Pedelec-Fahrer wollte einen anderen Pedelec-Radler überholen. Die beiden sind bei dem Überholvorgang zusammengestoßen, ein Mann wurde schwer verletzt. 

München - Ein 82-jähriger Münchner fuhr am Montag auf dem Radweg der Lindwurmstraße in Richtung Nordosten, er war mit seinem Pedelec unterwegs. Wie die Polizei berichtet, wollte er einen vor sich fahrenden 64-jährigen Münchner, der ebenfalls mit seinem Pedelec unterwegs war, überholen. 

Der 82-Jährige läutete mehrmals mit seiner Fahrradglocke und ging davon aus, dass der vor ihm Fahrende das Signal-Geräusch gehört hatte. Der 64-Jährige fuhr aber unverändert auf der linken Hälfte des Radwegs weiter, woraufhin der 82-Jährige nach rechts auf den freien Gehweg wechselte und den vor ihm fahrenden Radfahrer überholte.

Während er an ihm rechts vorbeifuhr, wollte der 64-Jährige einem geparkten Pkw ausweichen, der mit dem Heck und der Anhängerkupplung in den Radweg ragte. Beim Ausweichvorgang achtete er nicht auf den 82-Jährigen und scherte ebenfalls nach rechts auf den Gehweg aus. 

Dort stießen die beiden Radfahrer gegeneinander, so dass beide das Gleichgewicht verloren und zu Boden stürzten. Während sich der 82-Jährige nur leicht verletzte, erlitt der 64-Jährige schwere Verletzungen und musste mit einem Rettungswagen in ein Münchner Krankenhaus gebracht werden.

Geschichten aus der Isarvorstadt posten wir auch auf unserer Facebook-Seite „Isarvorstadt - mein Viertel“

mm/tz

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Strecke der Linie S8 wieder frei - es gibt aber noch Verspätungen 
Zahlreiche Pendler sind auf den S-Bahn-Verkehr angewiesen. Doch immer wieder kommt es zu Störungen, Sperrungen und Ausfällen. In unserem News-Ticker informieren wir Sie …
Strecke der Linie S8 wieder frei - es gibt aber noch Verspätungen 
Illegale Liebesdienste im Münchner Bahnhofsviertel boomen
Das Rotlicht-Geschäft boomt. Immer mehr Frauen bieten ihre Dienste in Wohnungen und Hotels an – illegal. Was Sie über den Boom im Sperrbezirk wissen müssen.
Illegale Liebesdienste im Münchner Bahnhofsviertel boomen
Trauer im Tierpark Hellabrunn: Besucherliebling Bruno ist tot
Seit Jahrzehnten bewundern Besucher des Münchner Tierparks Hellabrunn Orang Utan Bruno. Jetzt ist er tot. 
Trauer im Tierpark Hellabrunn: Besucherliebling Bruno ist tot
Münchner geht mit Bekanntschaft nachts in den Park - kurz darauf bereut er es bitter
Spät in der Nacht lernte ein Münchner am Harras einen Mann kennen. Er folgte ihm in einen Park. Doch dort wurde er böse überrascht. 
Münchner geht mit Bekanntschaft nachts in den Park - kurz darauf bereut er es bitter

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.