Graffiti-Sachbeschädigungen aufgeklärt

Polizei schnappt Sprayer-Crew

Die Polizei konnte eine Sprayer-Crew in München schnappen und damit Graffiti-Sachbeschädigungen aufklären, dabei haben sie Hilfe bekommen. 

München - Laut der Polizei können immer mehr Graffiti-Sachbeschädigungen aufklärt werden, das lag vor allem an den Hinweisen von Zeugen. Schon im Februar, am 15.2.2017, konnte die Polizei zwei Kinder stellen, die die Unterführung in der Dreimühlenstraße mit Graffiti besprühten, weil eine Zeugin die Polizei rief. 

Auch im März wurde die Polizei angerufen, als zwei Personen eine Hauswand einer Kindertagesstätte in der Ruppertstraße besprühten. Beide Personen, ein Jugendlicher und ein Kind, das auch schon bei der ersten Tat angetroffen wurde, konnten gestellt werden. 

Die Polizei konnte bei den Einsätzen Skizzen und Datenträger feststellen und auswerten. So konnte ein weiterer Tatverdächtiger ermittelt werden. 
Die beiden Jugendlichen im Alter von 14 und 16 Jahren, sowie die beiden Kinder im Alter von 13 Jahren gehören einer sogennaten Sprayer-Crew an. 

Sie verabredeten sich von Dezember 2016 bis März 2017 über soziale Netzwerke zu den gemeinsamen „Aktionen“. Insgesamt konnten den Tatverdächtigen 40 Sachbeschädigungen im Stadt- und Landkreis München nachgewiesen werden. Die vier beschmierte Hauswände, Brückenpfeiler, Lärmschutzwände, Güterzüge und U-Bahnhaltestellen mit Graffiti-Werken. Es entstand ein Gesamtschaden von ca. 11.000 Euro. Sie gestanden die Taten und bemühen sich um eine  Schadenswiedergutmachung.

mm/tz

Rubriklistenbild: © dpa (Symbolbild)

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Nach Wiesn-Aus: Setzt das Rote Kreuz seine Helfer unter Druck?
Nach dem Ende auf dem größten Volksfest der Welt befürchtet das BRK einen Personalschwund in Richtung Konkurrenz. Ein internes Schreiben an die Mitarbeiter sorgt für …
Nach Wiesn-Aus: Setzt das Rote Kreuz seine Helfer unter Druck?
Merkur-Redakteure gewinnen Wächterpreis und Veltins-Lokalsport-Preis
Zwei Kollegen unseres Hauses dürfen stolz auf sich sein: Christiane Mühlbauer für ihre Investigativ-Recherche „Eine schmutzige Geschichte“ und Thomas Fritzmeier für eine …
Merkur-Redakteure gewinnen Wächterpreis und Veltins-Lokalsport-Preis
Nach Verurteilung des S-Bahn-Schützen: Polizeichef gibt bewegendes Statement ab
Die Schießerei am S-Bahnhof in Unterföhring wird so schnell nicht in Vergessenheit geraten. Die Polizei München hat die Verurteilung des Schützen verfolgt - und ein …
Nach Verurteilung des S-Bahn-Schützen: Polizeichef gibt bewegendes Statement ab
Wenn Sie diese eine S-Bahn mit Aufkleber entdecken, können Sie etwas Neues testen
Die Deutsche Bahn startet in der S-Bahn München ein Pilotprojekt: Ausgerüstet wird zunächst ein Zug mit der Technik. Damit der Fahrgast weiß, dass er grade da drin …
Wenn Sie diese eine S-Bahn mit Aufkleber entdecken, können Sie etwas Neues testen

Kommentare