+
Tausende Besucher strömten 2016 zum Riesenflohmarkt auf der Münchner Theresienwiese. Auch dieses Jahr werden wieder Menschenmassen erwartet.

Unbeständiges Wetter

Riesen-Flohmarkt auf der Theresienwiese: Spielt das Wetter mit?

Bis zu 80.000 Besucher werden am Samstag beim Riesenflohmarkt auf der Theresienwiese erwartet. Das Wetter ist unbeständig, wir sagen Ihnen, wie sie sich rüsten müssen. 

München - Offiziell am Samstagmorgen um 7 Uhr startet der Verkauf beim Riesenflohmarkt. Dann locken Seltenes, Kurioses und Schnäppchen ohne Ende Menschenmassen auf die Münchner Theresienwiese. Die wahren Profis sind natürlich schon viel früher da. 

Der Kenner weiß, beim alljährlichen Flohmarkt des Bayerischen Roten Kreuzes (BRK) wird schon vor dem Morgengrauen gestöbert und gefeilscht. Aber macht das Wetter, das in den letzten Tagen wirklich unbeständig war, den Besuchern und den mehr als 2000 erwarteten Ausstellern einen Strich durch die Rechnung? Der Deutsche Wetterdienst (DWD) kündigt für Samstag Regen an, allerdings erst für den Nachmittag. Der Flohmarkt dürfte daher gerade so trocken davonkommen.  

Auch wenn es kein Regencape braucht, die Flohmarktgänger sollten sich warm anziehen: Im Laufe des Freitags und besonders in der Nacht soll es kälter werden. Laut DWD liegen die Temperaturen in der Nacht zum Samstag bei kühlen 5 Grad. Samstagmorgen wird es sogar noch kälter in München: Die Höchsttemperatur liegt bei nur 4 Grad. Im Verlauf des Tages steigen die Höchstwerte zwar auf bis zu 11 Grad an, ab Nachmittag kommt dann der gefürchtete Regen.  

Für nächste Woche sind die Wetter-Aussichten für Bayern auch gruselig ...

Sie sind Flohmarkt-Fan? Alle Märkte und Termine für 2017 haben wir hier für Sie zusammengestellt

Wir haben die hartgesottenen Händler schon am Freitag auf der Theresienwiese besucht

jo

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Rottweiler-Attacke: Diese Rezeptionistin hörte die Schüsse - „Eine Frau hat geschrien“
Rottweiler Pascha fällt am Hauptbahnhof in München fünf Menschen an und wird erschossen. Nun hat die Polizei viele Details des Vorfalls bekanntgegeben.
Rottweiler-Attacke: Diese Rezeptionistin hörte die Schüsse - „Eine Frau hat geschrien“
350 Aktivisten legen Todeskreuzung in Milbertshofen lahm
Der tragische Unfalltod der kleinen Loreeley (9) hat München erschüttert. An der Todeskreuzung legten sich nun Aktivisten nieder und blockierten die Straße.
350 Aktivisten legen Todeskreuzung in Milbertshofen lahm
Erstmals seit über 25 Jahren: Kein Straßenfest am Gärtnerplatz
Das Staatstheater hat seine Rolle als Veranstalter des Straßenfests am Gärtnerplatz vorerst niedergelegt - denn das Open Air ist einfach zu groß geworden.
Erstmals seit über 25 Jahren: Kein Straßenfest am Gärtnerplatz
Mann flüchtet vor Polizei: Kontrolle endet in irrer Verfolgungsjagd - zu Fuß
Eigentlich wollte die Polizei den Autofahrer nur kontrollieren. Doch dann flüchtete der Mann zu Fuß. Was folgte, war eine Verfolgungsjagd über Stock und Stein.
Mann flüchtet vor Polizei: Kontrolle endet in irrer Verfolgungsjagd - zu Fuß

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.