Die Schillerstraße zwischen Landwehr- und Schwanthalerstraße bei Tag. Hier wurde in der Nacht von Freitag auf Samstag ein junger Mann verprügelt und ausgeraubt.

Polizei jagt brutale Täter

Schillerstraße: Fünf Männer prügeln auf Disco-Besucher ein

München - Auf dem Heimweg von einem Disco-Besuch wird ein 20-Jähriger brutal niedergeschlagen. Als er wieder zu sich kommt, fehlen ihm nicht nur ein paar Minuten.

Wie die Polizei berichtet, war ein 20-jähriger Münchner am vergangenen Samstag nach dem Feiern in einem Club gegen 2 Uhr Morgens gerade auf dem Heimweg, als ihn fünf Männer in der Schillerstraße anpöbelten.

Einer der fünf Männer kam völlig unvermittelt auf ihn zu und schlug ihm mit der Faust direkt ins Gesicht. Der 20-Jährige ging zu Boden, wo er benommen liegen blieb. Die Gruppe zog weiter. Als der Münchner die Polizei rufen wollte, merkte er beim Griff in die Hosentasche, dass sein Handy wohl geklaut worden war. Passanten organisierten Hilfe, der Rettungsdienst brachte den 20-Jährigen in Krankenhaus, um die Platzwunde an der Lippe zu behandeln.

Die Münchner Polizei sucht nach fünf jungen Männern laut Beschreibung um die 20 Jahre und von nordafrikanischer oder arabischer Herkunft. Unter der Telefonnummer 089/2910-0 nimmt die Polizei Zeugenhinweise entgegen.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Feuerwehreinsatz am HBF! Menschen mussten Bahnhof sofort verlassen
Zahlreiche Pendler sind Tag für Tag auf den S-Bahn-Verkehr in und um München angewiesen. Doch immer wieder kommt es zu Störungen, Streckensperrungen und Ausfällen. In …
Feuerwehreinsatz am HBF! Menschen mussten Bahnhof sofort verlassen
Personalmangel: Stadtklinik lockt Pfleger mit 8000 Euro
Gute Pflegekräfte sind rar im teuren München. Mittlerweile müssen sogar Notaufnahmen schließen, weil es an Personal fehlt. Die städtischen Kliniken greifen nun tief in …
Personalmangel: Stadtklinik lockt Pfleger mit 8000 Euro
„Bitte kein zweites Neuperlach“: Anwohner laufen Sturm gegen Neubau-Projekt
Rund 150 Anwohner haben bei einer Bürgerbeteiligung in Berg am Laim ihrer Sorge Ausdruck verliehen. Stein des Anstoßes: Ein ambitioniertes Neubauprojekt.
„Bitte kein zweites Neuperlach“: Anwohner laufen Sturm gegen Neubau-Projekt
Dieser Zettel soll Herzen von Münchner Wohnungsbesitzern erweichen
Am Sendlinger Tor hängt derzeit ein ungewöhnliches Wohnungsgesuch, das manchem ein Lächeln auf die Lippen zaubert. Die Verfasserin greift zu kreativen Mitteln.
Dieser Zettel soll Herzen von Münchner Wohnungsbesitzern erweichen

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion