Feuerwehreinsatz: Karstadt an der Schleißheimer Straße geräumt

Feuerwehreinsatz: Karstadt an der Schleißheimer Straße geräumt

Hauptbahnhof

Schwarzfahrer rennt Reisende um: 30-Jährige leicht verletzt

München - Bei einer Fahrkartenkontrolle rastet ein Mann (50) aus und flüchtet. Ein freiwilliger Alkoholtest kurz darauf erklärt einiges.

Am Dienstagmittag hat ein vor Fahrscheinkontrolleuren Flüchtender eine 30-Jährige am S-Bahnsteig des Münchner Hauptbahnhofes verletzt. 

Laut Bundespolizei kontrollierten drei Mitarbeiter der Deutsche Bahn Sicherheit gegen 11:15 Uhr die Fahrscheine in einer stadteinwärts fahrenden S1. Ein 50-jähriger Bulgare wurde dabei ohne erkennbaren Grund aggressiv und sollte deswegen von der Weiterfahrt ausgeschlossen werden.

Beim Halt am Hauptbahnhof München flüchtete der Mann aus der S-Bahn und stieß dabei eine Reisende um. Die 30-jährige Uganderin erlitt eine Platzwunde und musste in eine Münchner Klinik verbracht werden. Bei einem freiwilligen Alkoholtest wurden bei dem Bulgaren 2,4 Promille festgestellt. Von der Staatsanwaltschaft München I wurde eine Haftvorführung für Mittwoch angeordnet. Gegen den 50-Jährigen wird wegen fahrlässiger Körperverletzung und Leistungserschleichung ermittelt.

mm/tz

Rubriklistenbild: © picture alliance / dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Feuerwehreinsatz: Karstadt an der Schleißheimer Straße geräumt
Der Karstadt an der Schleißheimer Straße ist am Dienstagabend geräumt worden. Der Grund: Rauchgeruch.
Feuerwehreinsatz: Karstadt an der Schleißheimer Straße geräumt
Streit um Hachinger Bach: Besitzer blockieren Freilegung
Der alte Plan, den Hachinger Bach wieder an die Oberfläche zu holen, ist ein Stück greifbarer geworden. Doch in der Eisenbahner-Genossenschaft regt sich Widerstand.
Streit um Hachinger Bach: Besitzer blockieren Freilegung
Gerichtsprozess: Messer-Attacke am Hauptbahnhof 
Diese beiden Buben haben es faustdick hinter den Ohren! Und ihre Fäuste bekommen auch diejenigen zu spüren, die mit ihnen streiten. So geschehen am 13. März 2017.
Gerichtsprozess: Messer-Attacke am Hauptbahnhof 
Optiker führt seinen Laden in einem Bus - das ist der Grund
Einige dürften sich bei diesem Anblick verblüfft die Augen reiben: Seit kurzem steht an der Nymphenburger Straße 155 ein Londoner Doppeldeckerbus. Wozu?
Optiker führt seinen Laden in einem Bus - das ist der Grund

Kommentare