+
Der Roecklplatz ist einer der charakteristischen Plätze im Dreimühlenviertel.

Antrag im Bezirksausschuss

Stadt soll Dreimühlenviertel schützen

München - Die Stadt München soll den Charakter des Dreimühlenviertels schützen und bewahren. Dies fordert der Bezirksausschuss (BA) Ludwigs-/Isarvorstadt.

Eine entsprechende Initiative von Silvia Haas (Grüne) für einen Ensembleschutz wurde vom BA einstimmig bewilligt. Das Landesamt für Denkmalpflege soll demnach überprüfen, ob und in welchem Umfang das Dreimühlenviertel unter diesen besonderen Schutz gestellt werden kann.

Der BA hofft, dass das Viertel, das größtenteils aus denkmalgeschützten Gebäuden besteht, so seinen Charakter langfristig erhalten kann. Zum historischen Charme des Dreimühlenviertels gehöre auch der Straßenbelag mit historischem Kopfsteinpflaster und der Roecklplatz, der durch sein Brunnendenkmal hervorsticht.

bus

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Wachstum in München: „Stopp! Wir haben keinen Platz“
München – In München darf es kein grenzenloses Wachstum geben, findet Holger Magel, Präsident der Bayerischen Akademie Ländlicher Raum. In seinem Gastbeitrag fordert er, …
Wachstum in München: „Stopp! Wir haben keinen Platz“
Live-Stream: Tanz der Marktweiber am Viktualienmarkt 
Ein absolutes Muss für Faschingsfans in München: Der Tanz der Marktfrauen auf dem Viktualienmarkt am Faschingsdienstag. Mit dabei ist auch OB Dieter Reiter. Hier geht es …
Live-Stream: Tanz der Marktweiber am Viktualienmarkt 
Warum gibt es so viele Langsamfahrstellen im U-Bahnnetz?
Die Münchner U-Bahnfahrer müssen einiges mitmachen: Regelmäßig im Tunnel wartende U-Bahnen, Baustellen, Verspätungen. Auch die vielen Langsamfahrstellen setzen dem …
Warum gibt es so viele Langsamfahrstellen im U-Bahnnetz?
Wer Weishäupl ein Lied singt, bekommt Brezn und Weißwürste
30 Jahre lang engagierte sich Gabriele Weishäupl für die Wiesn. Heute feiert sie ihren 70. Geburtstag. Und wer ihr ein Lied singt, bekommt leckeres Essen.
Wer Weishäupl ein Lied singt, bekommt Brezn und Weißwürste

Kommentare